Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [VORBESTELLBAR]

DIN 1460-1:2021-03

Umschrift kyrillischer Alphabete - Teil 1: Umschrift kyrillischer Alphabete slawischer Sprachen

Englischer Titel
Romanization of Cyrillic alphabets - Part 1: Romanization of Cyrillic alphabets of Slavic languages
Ausgabedatum
2021-03
Information
  • Dieses Dokument wird derzeit berichtigt und kann vorbestellt werden. Die Auslieferung erfolgt mit Erscheinen der Berichtigung. Bereits ausgelieferte Dokumente werden automatisch umgetauscht oder berichtigt.

Originalsprachen
Deutsch
Seiten
16

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 63,90 EUR inkl. MwSt.

ab 59,72 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 63,90 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 77,40 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu: Abonnement-Lösungen für Normen

2

vorbestellbar


Abonnement im Online-Dienst

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2021-03
Information
  • Dieses Dokument wird derzeit berichtigt und kann vorbestellt werden. Die Auslieferung erfolgt mit Erscheinen der Berichtigung. Bereits ausgelieferte Dokumente werden automatisch umgetauscht oder berichtigt.

Originalsprachen
Deutsch
Seiten
16
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3219521

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm legt die Transliteration kyrillischer Alphabete slawischer Sprachen durch lateinische Schriftzeichen zur Erstellung lesbarer Transliterate fest. Die Festlegungen dieser Norm sind für beliebige Anwendungsbereiche geeignet.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3219521
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 1460:1982-04 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 1460:1982-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Ergänzung von Unicode-Codierungen in der Umschrifttabelle; b) Aufnahme von Kirchenslawisch in den Anwendungsbereich der Norm; c) Abgrenzung von Apostroph und weichem Zeichen; d) Anpassung der russinischen Transliteration an den internationalen wissenschaftlichen Standard; e) Beschreibung der Besonderheiten der altkyrillischen Schrift; f) Ergänzung von Beispielen zur Transliteration; g) Aktualisierung von Verweisungen; h) Norm redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...