Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2016-05

DIN 14800-19:2016-05

Feuerwehrtechnische Ausrüstung für Feuerwehrfahrzeuge - Teil 19: Gerätesatz Gefahrgut

Englischer Titel
Fire-fighting equipment for fire-fighting and rescue service vehicles - Part 19: Appliance set for hazardous material
Ausgabedatum
2016-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,40 EUR inkl. MwSt.

ab 63,36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 75,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 81,90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2016-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2464873

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Der Gerätesatz Gefahrgut dient dem Umweltschutz und stellt Geräte bereit, die zum Durchführen von Maßnahmen bei der Bekämpfung von Unfällen mit gefährlichen Stoffen - einschließlich Mineralöle - erforderlich sind. Zu den durchzuführenden Maßnahmen zählen insbesondere:  - Erkundung von A-, B- und C-Lagen; - Absperren der Einsatzstelle und des Gefahrenbereiches; - Abdichten von Lecks (Gas, Flüssigkeit und Staub); - Auffangen, Ableiten, Umpumpen und Binden von Flüssigkeiten (zum Beispiel brennbare Flüssigkeiten, Säuren, Laugen); - Auffangen, Ableiten, Aufnehmen von Feststoffen (zum Beispiel Alu-Stäube, Sägespäne). Für spezielle Lagen, zum Beispiel wenn mit Stoffen gearbeitet werden soll, die höhere Anforderungen an den Explosionsschutz oder die Beständigkeit bedingen, ist die Ausrüstung zu ergänzen oder zu ändern. Andernfalls ist ein Einsatz mit den Geräten dieses Gerätesatzes nicht oder nur eingeschränkt möglich. Die Zusatzbeladung des Ausrüstungssatzes "Gefahrgut" in ehemals aufgeführter, gesonderter Tabelle der Gerätewagen Logistik GW-L1 und GW-L2 nach DIN 14555-21 beziehungsweise DIN 14555-22 wurde dort entfernt und in diese separate Norm DIN 14800-19 überführt sowie an den aktuellen Stand der Technik angepasst. Es handelt sich dabei um eine reduzierte Beladung im Vergleich zur Beladungstabelle (Tabelle 1) des Gerätewagen Gefahrgut GW-G nach nach DIN 14555-12:2015-04. Der Gerätesatz Gefahrgut nach dieser Norm ist somit keinem bestimmten Feuerwehrfahrzeugtyp mehr fest zugeordnet. Die Aufgaben des Transports von Gefahrgutausrüstung kleineren Umfangs, und somit die Aufgaben des ehemaligen Gerätewagens Gefahrgut GW-G1, können jedoch durch die Gerätewagen Logistik GW-L1 und GW-L2 nach DIN 14555-21 beziehungsweise DIN 14555-22 bei Verwendung des Gerätesatzes Gefahrgut GG nach dieser Norm übernommen werden. In diesem Zusammenhang wird auf den Gerätewagen Gefahrgut GW-G nach DIN 14555-12:2015-04, 6.1 bis 6.4, sowie die Festlegungen in DIN 14555-12:2015-04, Anhänge A bis C, hingewiesen. Die in dieser Norm beschriebenen explosionsgeschützten Geräte sind mindestens für die Gerätekategorie 2G, Explosionsgruppe IIB und Temperaturklasse T3 geeignet. Dies gilt nicht für Geräte zur Erkundung, für die mindestens die Kategorie 2G, Explosionsgruppe IIC und Temperaturklasse T4 vorgesehen ist. Siehe hierzu DIN 14555-12:2015-04, Anhang C. Nicht alle in diesem Gerätesatz Gefahrgut gelisteten Geräte und Materialien sind für den Einsatz in Bereichen, in welchen eine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre auftritt (Ex-Bereich), geeignet. Für diese Norm ist das DIN-FNFW-Gremium NA 031-04-07 AA "Sonstige Fahrzeuge" zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2464873
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...