Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2010-12

DIN 18008-2:2010-12

Glas im Bauwesen - Bemessungs- und Konstruktionsregeln - Teil 2: Linienförmig gelagerte Verglasungen

Englischer Titel
Glass in Building - Design and construction rules - Part 2: Linearly supported glazings
Ausgabedatum
2010-12
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 61.70 EUR inkl. MwSt.

ab 51.85 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 61.70 EUR

  • 77.20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 67.00 EUR

  • 83.70 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2010-12
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1723647

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Teil 2 der Norm DIN 18008 stellt Bemessungs- und Konstruktionsregeln für linienförmig gelagerte Verglasungen zur Verfügung.
Die Norm gilt in Verbindung mit DIN 18008-1 für ebene ausfachende Verglasungen, die an mindestens zwei gegenüberliegenden Seiten mit mechanischen Verbindungsmitteln (zum Beispiel verschraubten Pressleisten) durchgehend linienförmig gelagert sind.
Verglasungen mit zusätzlichen punktförmigen Halterungen (zum Beispiel durch Randklemmhalter und/oder durch Glasbohrungen geführte Halterungen) sollen in DIN 18008-3 geregelt werden, die sich noch in Vorbereitung befindet.
Für Verglasungen, die betreten, begangen oder befahren werden, die als Absturzsicherung oder als Abschrankung dienen oder unter planmäßiger Flüssigkeitsdauerlast stehen (zum Beispiel als Aquarienverglasung), sind weitere Anforderungen zu berücksichtigen.
Je nach ihrer Neigung zur Vertikalen werden die linienförmig gelagerten Verglasungen im Sinne dieser Norm unterschieden in
- Horizontalverglasungen: Neigung > 10° und - Vertikalverglasungen: Neigung <= 10°.
Die Festlegungen für Horizontalverglasungen gelten auch für Vertikalverglasungen, wenn diese - wie zum Beispiel bei Shed-Dächern mit der Möglichkeit seitlicher Schneelasten - nicht nur kurzzeitigen veränderlichen Einwirkungen unterliegen.
Gegenüber dem Entwurf von DIN 18008-2 von 2009-07 erfolgten nur geringfügige Änderungen:
a) redaktionelle und technische Überarbeitung; b) Überarbeitung von Abschnitt 5 zu zusätzlichen Regelungen für Horizontalverglasungen; c) Präzisierung der Regelungen zu Dreifach-Verglasungen.
Die Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-09-25 AA "Bemessungs- und Konstruktionsregeln für Bauprodukte aus Glas" im NABau erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1723647
Änderungsvermerk

Dieser Artikel wurde berichtigt durch: DIN 18008-2 Berichtigung 1:2011-04 .

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...