Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2015-04

DIN 18263-4:2015-04

Schlösser und Baubeschläge - Türschließmittel mit kontrolliertem Schließablauf - Teil 4: Drehflügeltürantriebe mit Selbstschließfunktion

Englischer Titel
Building hardware - Controlled door closing devices - Part 4: Automatic swing door operator with self-closing function
Ausgabedatum
2015-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,40 EUR inkl. MwSt.

ab 63,36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 75,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 81,90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2015-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2299539

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Ob im Flughafen, Bahnhof, Einkaufszentrum, Krankenhaus, Museum oder Bürogebäude. Türen, die sich automatisch Öffnen und Schließen, sind aus dem öffentlichen Leben nicht mehr wegzudenken. Wenn es dabei um die Automatisierung von Drehflügeltüren geht, kommen Drehflügeltürantriebe zum Einsatz. Vielfach müssen diese automatischen, das heißt kraftbetätigten Drehflügeltüren auch Anforderungen aus dem Brandschutz erfüllen, wobei eine wesentliche Anforderung die selbstschließende Eigenschaft ist. DIN 18263-4 beschreibt die Anforderungen und Prüfverfahren von Drehflügeltürantrieben mit Selbstschließfunktion. Die technische Weiterentwicklung hat dazu geführt, dass die Funktion früherer Türschließer mit Öffnungsautomatik auch über elektromechanische Antriebssysteme realisiert werden kann, bei denen nicht nur der Öffnungsvorgang, sondern auch der Schließvorgang kraftbetätigt erfolgen kann, wobei aber immer ein mechanischer Energiespeicher vorhanden sein muss, der bei einem Brandalarm oder einer Störung die Selbstschließfunktion gewährleistet. Es gibt daher nicht mehr zwingend die Verbindung eines klassischen (hydraulischen) Türschließers mit einem Antrieb für den Öffnungsvorgang, sondern verschiedene Bauarten. Um diesem veränderten Stand der Technik gerecht zu werden, wurde die Norm überarbeitet und zudem umbenannt. Gegenüber DIN 18263-4:1997-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: - Integration von Anforderungen und Prüfverfahren aus DIN EN 1154, Türschließmittel mit kontrolliertem Schließablauf; - Anpassungen der Anforderungen und Prüfverfahren an den Stand der Technik bezüglich der Konstruktion von Drehflügeltürantrieben mit Selbstschließfunktion; - Anpassungen zur produktspezifischen Durchführung der werkseigenen Produktionskontrolle und der Regelüberwachung sowie Streichung unzulässiger Verweisungen auf Anforderungen an die Konformitätsbewertung; - Aktualisierung der Normativen Verweisungen. Für diese Norm ist das Gremium NA 005-09-46 AA "Schließmittel (SpA zu CEN/TC 33/WG 4/TG 6)" bei DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2299539
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 18263-4:1997-05 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 18263-4:1997-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Integration von Anforderungen und Prüfverfahren aus DIN EN 1154, Türschließmittel mit kontrolliertem Schließablauf für Türschließer; b) Anpassungen der Anforderungen und Prüfverfahren an den Stand der Technik bezüglich der Konstruktion von Drehflügeltürantrieben mit Selbstschließfunktion; c) Anpassungen zur produktspezifischen Durchführung der werkseigenen Produktionskontrolle und der Regelüberwachung sowie Streichung unzulässiger Verweisungen auf Anforderungen an die Konformitätsbewertung; d) Aktualisierung der Normativen Verweisungen.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...