Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2006-10

DIN 18299:2006-10

VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) - Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art

Englischer Titel
German construction contract procedures - Part C: General technical specifications for building works - General rules for all kinds of building works
Ausgabedatum
2006-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 40.80 EUR inkl. MwSt.

ab 34.29 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 40.80 EUR

  • 51.00 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 44.40 EUR

  • 55.30 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2006-10
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Normen wurden vom Deutschen Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen (DVA) zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens fachtechnisch und redaktionell überarbeitet.
DIN 18299:
Die Norm wurde fachtechnisch überarbeitet. Sie gilt für alle Bauarbeiten, auch für solche, für die keine Allgemeinen Technischen Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) in VOB/C - DIN 18300 bis DIN 18459 - bestehen.
DIN 18300:
Die Norm gilt für das Lösen, Laden, Fördern, Einbauen und Verdichten von Boden und Fels. Sie ist auch auf das Lösen von Boden und Fels im Grundwasser und im Uferbereich unter Wasser anwendbar, wenn diese Arbeiten im Zusammenhang mit dem Lösen von Boden und Fels über Wasser an Land ausgeführt werden.
DIN 18301:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für Bohrungen jeder Art, Neigung und Tiefe, bei denen Stoffe gelöst und als Bohrgut gefördert werden, insbesondere zur Erkundung und Untersuchung von Baugrund und Grundwasser, zur Wassergewinnung und -einleitung, zur Grundwasserabsenkung, zur Entwässerung, zur Entgasung, zur Gewinnung von Erdwärme sowie für Einpressarbeiten, Düsenstrahlarbeiten, Bohr- und Verpresspfähle, Bohrpfahl-, Verbau- und Dichtwände, zum Einbau von Tragelementen, Ankern, Sonden und Messgeräten.
DIN 18302:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für den Ausbau von Bohrungen zu Brunnen für die Wassergewinnung und Wassereinleitung, die Grundwasserabsenkung, die Entwässerung, die Entgasung, für den Ausbau von Bohrungen zu Grundwassermessstellen für geotechnische Messungen, zur Nutzung geothermischer Energie sowie zum Einbau von Anoden.
DIN 18307:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für Arbeiten an Druckrohrleitungen zum Transport von gasförmigen und flüssigen Stoffen außerhalb von Gebäuden auch in Schutzrohren und Rohrkanälen.
DIN 18311:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Lösen von Boden und Fels unter Wasser, einschließlich Laden, Fördern und Ablagern des gelösten Bodens und Fels unter und über Wasser. Sie gilt auch für das Lösen von Boden und Fels über Wasser im Uferbereich, wenn diese Arbeiten im Zusammenhang mit dem Lösen von Boden und Fels unter Wasser ausgeführt werden.
DIN 18314:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Herstellen von Bauteilen aus bewehrtem und unbewehrtem Beton jeder Art, der im Spritzverfahren aufgetragen und dabei verdichtet wird. Sie gilt auch für das Instandsetzen und das Verstärken von Bauteilen mit Spritzbeton sowie mit kunststoffmodifizierten Betonen und Mörteln (SPCC), die im Spritzverfahren aufgetragen und dabei verdichtet werden.
DIN 18315:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens unter Anwendung von Standardformulierungen fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Befestigen von Straßen und Wegen aller Art, Plätzen, Höfen, Flugbetriebsflächen, Bahnsteigen und Gleisanlagen mit Trag- und Deckschichten im Straßenbau sowie mit Frostschutz- und Planumsschutzschichten für Gleisanlagen.
DIN 18316:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens unter Anwendung von Standardformulierungen fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Befestigen von Straßen und Wegen aller Art, Plätzen, Höfen, Flugbetriebsflächen, Bahnsteigen und Gleisanlagen mit Tragschichten und Decken.
DIN 18317:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens unter Anwendung von Standardformulierungen fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Befestigen von Straßen und Wegen aller Art, Plätzen, Höfen, Flugbetriebsflächen, Bahnsteigen und Gleisanlagen mit Asphalttragschichten, Asphalttragdeckschichten, Asphaltbinderschichten und mit Deckschichten aus Asphalt sowie für Oberflächenbehandlungen, Schutzschichten aus Walzasphalten und Deckschichten aus Asphalt auf Brücken.
DIN 18318:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens unter Anwendung von Standardformulierungen fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Befestigen von Straßen und Wegen aller Art, Plätzen, Höfen, Bahnsteigen und Gleisanlagen mit Pflastersteinen und Platten sowie für das Herstellen von Einfassungen und Rinnen. Sie gilt auch für das Befestigen solcher Flächen mit Betonwerkstein, Klinker, Ziegel und Naturwerkstein.
DIN 18320:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für vegetationstechnische Bau-, Pflege- und Instandhaltungsarbeiten, Rodungsarbeiten, ingenieurbiologische Sicherungsbauweisen, Bau-, Pflege- und Instandhaltungsarbeiten für Spiel- und Sportanlagen sowie Schutzmaßnahmen für Bäume, Pflanzenbestände und Vegetationsflächen.
DIN 18322:
Die Norm gilt für das Legen von Kabeln und Kabelschutzrohren und für das Herstellen und Instandsetzen von Kabelkanälen, einschließlich der dazugehörigen Schächte, Maste, Verteilerschränke und dergleichen. Sie gilt auch für den Aufbruch befestigter Oberflächen für Kabelleitungstiefbauarbeiten.
DIN 18330:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens unter Anwendung von Standardformulierungen fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Herstellen von Mauerwerk jeder Art aus natürlichen und künstlichen Steinen.
DIN 18331:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Herstellen von Bauteilen aus bewehrtem oder unbewehrtem Beton jeder Art.
DIN 18334:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für alle Konstruktionen des Holzbaus und Ingenieurholzbaus.
DIN 18338:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für Dachdeckungen und Dachabdichtungen einschließlich der erforderlichen Dichtungs-, Dämmstoff- und Schutzschichten. Sie gilt auch für Außenwandbekleidungen mit Dachdeckungsstoffen.
DIN 18340:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für raumbildende Bauteile des Ausbaus, die in trockener Bauweise hergestellt werden.
DIN 18345:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für die Ausführung von Wärmedämm-Verbundsystemen einschließlich der der jeweiligen Zulassung entsprechenden Oberfläche.
DIN 18349:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für Arbeiten zur Erhaltung und Instandsetzung von Bauwerken und Bauteilen aus bewehrtem oder unbewehrtem Beton sowie für das Aufbringen zugehöriger Oberflächenschutzsysteme.
DIN 18350:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Herstellen von Putz, Stuck und Wärmedämmputz.
DIN 18351:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens unter Anwendung von Standardformulierungen fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für hinterlüftete Bekleidungen, z. B. von Wänden, Stützen, Brüstungen und Attiken sowie Unterseiten von Bauteilen im Außenbereich, wie bei Durchfahrten, Balkonen und Auskragungen.
DIN 18352:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Ansetzen und Verlegen von Fliesen, Platten und Mosaik sowie von Solnhofener Platten, Natursteinfliesen, Natursteinmosaik und Natursteinriemchen.
DIN 18353:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Herstellen von Estrichen aus Estrichmörteln in nasser Bauweise.
DIN 18354:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Herstellen von Estrichen aus Gussasphalt, Schutzschichten aus Gussasphalt auf Bauwerksabdichtungen, Abdichtungen in Verbindung mit Gussasphalt, Gussasphaltestrichen sowie für flüssigkeitsundurchlässiger Gussasphaltbefestigungen.
DIN 18355:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens unter Anwendung von Standardformulierungen fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Herstellen und Einbauen von Bauteilen aus Holz und Kunststoff, z. B. Türen, Tore, Fenster, Fensterelemente, Klappläden, Trennwände, Wand- und Deckenbekleidungen, Schrankwände, Innenausbauten, Einbaumöbel. Sie gilt auch für Holz-Metallkonstruktionen.
DIN 18356:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens unter Anwendung von Standardformulierungen fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Verlegen von Parkett.
DIN 18357:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Anbringen von Beschlägen zum manuellen und automatischen Öffnen und Schließen oder zum Feststellen von Fenstern, Türen, Toren und dergleichen.
DIN 18358:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Herstellen und Einbauen von Rollläden, Roll- und Sektionaltoren, Rollgittern, mechanisch betriebene Sonnenschutz- und Verdunkelungsanlagen wie Jalousien, Falt- und Raffstores, Rollos, Markisen und dergleichen sowie für das Herstellen und Einbauen von Insektenschutzgittern.
DIN 18363:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens unter Anwendung von Standardformulierungen fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Beschichten mit Lacken, Anstrichstoffen und anderen Beschichtungsstoffen.
DIN 18364:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens unter Anwendung von Standardformulierungen fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für Beschichtungsarbeiten für den Korrosionsschutz von Bauteilen aus Stahl und von Stahlbaukonstruktionen, die einer statischen Berechnung oder Zulassung bedürfen. Sie gilt ebenso für den Korrosionsschutz in Verbindung mit dem baulichen Brandschutz sowie das Feuerverzinken und das thermische Spritzen von Metallen.
DIN 18365:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Verlegen von Bodenbelägen und Platten aus Linoleum, Kunststoff, Natur- und Synthesekautschuk, Textilien und Kork sowie für das Verlegen von Schichtstoff-Elementen.
DIN 18366:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens unter Anwendung von Standardformulierungen fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Tapezieren und Spannen von Wand- und Deckenbekleidungen einschließlich Kleben tapetenähnlicher Stoffe.
DIN 18379:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Herstellen von Raumlufttechnischen Anlagen, bei denen Luft mechanisch gefördert wird.
DIN 18380:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Herstellen von Heizanlagen mit zentraler Wärmeerzeugung sowie von zentralen Wassererwärmungsanlagen.
DIN 18381:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Herstellen von Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen innerhalb von Gebäuden und anderen Bauwerken.
DIN 18386:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für Systeme zum Messen, Steuern, Regeln und Leiten technischer Anlagen.
DIN 18421:
Die Norm wurde unter Anwendung von Standardformulierungen redaktionell überarbeitet. Sie gilt für Dämmarbeiten an Produktions- und Verteilungsanlagen im Industriebau und in der Haus- und Betriebstechnik, z. B. an Apparaten, Behältern, Kolonnen, Tanks, Dampferzeugern, Rohrleitungen, Heizungs-, Lüftungs-, Klima- sowie Kalt- und Warmwasseranlagen sowie für Dämmarbeiten in Kühl- und Klimaräumen.
DIN 18451:
Die Norm wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens unter Anwendung von Standardformulierungen fachtechnisch und redaktionell überarbeitet. Sie gilt für das Auf-, Um- und Abbauen sowie für die Gebrauchsüberlassung von Gerüsten und Bühnen, die als Hilfskonstruktionen für die Ausführung von Bauarbeiten jeder Art benötigt werden.
DIN 18459:
Die Norm gilt für den teilweisen oder vollständigen Abbruch oder Rückbau von baulichen und technischen Anlagen. Sie gilt auch für das Fördern, Lagern und Laden der abgebrochenen oder rückgebauten Anlagen sowie der gewonnenen Stoffe und Bauteile.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 18299:2002-12 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN 18299:2010-04 , DIN 18299:2012-09 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 18299: 2002-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Die Norm wurde redaktionell und inhaltlich überarbeitet; b) Die Normenverweise wurden aktualisiert.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...