Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2004-05

DIN 19516:2004-05

WC-Sitze - Anforderungen und Prüfverfahren

Englischer Titel
WC seats - Requirements and test methods
Ausgabedatum
2004-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 61,70 EUR inkl. MwSt.

ab 51,85 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 61,70 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 67,00 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2004-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9546532

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Fast zeitgleich wurden auf nationaler und europäischer Ebene Anträge auf Normung von WC-Sitzen gestellt. Für die nationale Antragstellung war die Häufung von Reklamationen ausschlaggebend. Es gibt bislang keine Norm, die einen Mindestumfang an Funktionsanforderungen sowie die entsprechenden Prüfverfahren beinhaltet. Die von Italien initiierte europäische Antragstellung wurde von Deutschland unterstützt. Dieser Antrag jedoch wurde vom CEN/TC 163 "Sanitärausstattungsgegenstände" negativ beschieden; dies stand in erster Linie in Zusammenhang mit dem dem CEN/TC 163 übertragenen Mandat M/110 "Sanitärausstattungsgegenstände" und den daraus resultierenden zusätzlichen Aufgaben, in dessen Produktliste WC-Sitze nicht enthalten und demnach auch nicht prioritär zu behandeln sind.
Die führenden deutschen Hersteller sowie einige Hersteller aus dem europäischen Ausland bekundeten ihr Interesse an einer zunächst rein nationalen Normung. Die Hersteller zeigten sich aufgeschlossen gegenüber künftigen europäischen Normungsaktivitäten auf diesem Gebiet (nochmalige Antragstellung mit Vorlage eines Arbeitsentwurfs, deutsche Federführung).
Der Inhalt des Entwurfs ist auf tatsächlich verbraucherrelevante Anforderungen reduziert worden; Fragen zur Formgestaltung und Ästhetik schlechthin werden nicht betrachtet. Die Festlegungen konstruktiver und funktionaler Anforderungen sowie der dazugehörigen Prüfverfahren sollen sicherstellen, dass das nach den Einbau- und Gebrauchsanweisungen des Herstellers eingebaute Produkt eine zufrieden stellende Gebrauchstauglichkeit aufweist. Sie beziehen sich auf alle Größen und Formen von WC-Sitzen aus Kunststoff, unabhängig von Verwendungsbeschränkungen.
Aufgrund erheblicher Schwierigkeiten in der Definition einheitlicher werkstoffspezifischer Anforderungen sowie deren Akzeptanz bei den im Wettbewerb stehenden Herstellern wurden WC-Sitze aus Holzwerkstoffen und kunststoffummantelten Werkstoffen vom Anwendungsbereich ausgeschlossen. Der Entwurf gilt ebenfalls nicht für Urinaldeckel und Bidetringe.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9546532
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...