Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2014-11

DIN 19704-1:2014-11

Stahlwasserbauten - Teil 1: Berechnungsgrundlagen

Englischer Titel
Hydraulic steel structures - Part 1: Criteria for design and calculation
Ausgabedatum
2014-11
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 125.30 EUR inkl. MwSt.

ab 105.29 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 125.30 EUR

  • 156.50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 136.20 EUR

  • 170.00 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2014-11
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2235820

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Seit der Veröffentlichung der ersten Ausgabe der Normenreihe DIN 19704 im Jahr 1998 gab es eine Reihe von technischen Entwicklungen sowie neue Erfahrungen bei der Anwendung in den Bereichen der Wasser- und Schifffahrts- und Wasserwirtschafts- und Talsperrenverwaltungen, die die umfassende Überarbeitung der Normenreihe erforderten.
DIN 19704-1 gilt für die Berechnung und Konstruktion von Stahlwasserbauten, bestehend aus Konstruktionen des Stahlbaus, des Maschinenbaus und der elektrischen Ausrüstung. Diese Konstruktionen ("Verschlüsse") umfassen die Verschlusskörper mit Dichtungen und Lagern, die Antriebe sowie die Verbindungsglieder zwischen Verschlusskörper und Antrieb. Diese Norm gilt für Neubauten des Stahlwasserbaus. Wenn beim teilweisen Umbau sowie bei Reparatur- und Ergänzungsarbeiten an bestehenden älteren Bauwerken ebenfalls die Anwendung dieser Norm beabsichtigt ist, ist durch Vereinbarungen abzugrenzen, auf welche Bauteile sich die Norm bezieht. Sie gilt auch für Revisionsverschlüsse und Ausrüstungsteile, wie Einlaufrechen, Nischen-, Kanten- und Schwimmpoller und Stoßschutzeinrichtungen sowie für Kanalbrücken. Sie darf sinngemäß auf Druckrohrleitungen und deren Armaturen angewandt werden. Sie gilt nicht für Dalben, Leitwerke, Ufereinfassungen, Landungsanlagen und Seebauwerke (Offshore-Plattformen, Hubinseln und dergleichen). Bei kleinen, gering belasteten Verschlüssen, bei denen das Produkt aus Wasserdruck (bar) und belasteter Staufläche (m2 ) den Wert 0,5 unterschreitet, darf von den Vorgaben abgewichen werden, wenn der Auftraggeber dem nicht widerspricht.
Regelungen zum Stahlbau im Sinne dieser Norm sind anzuwenden auf Stahlkonstruktionen, welche eine Belastung durch ruhendes oder fließendes Wasser erfahren. Sie umfassen die beweglichen Verschlusskörper und die mit dem Massivbau fest verbundenen Teile, wie zum Beispiel Schienenträger und Anschlagflächen. Stahlkonstruktionen, die in Verbindung mit Stahlwasserbauten errichtet werden, jedoch keine Belastung aus dem Wasser erfahren, sind nach den dafür geltenden Baubestimmungen zu berechnen und zu konstruieren.
Regelungen zum Maschinenbau im Sinne dieser Norm sind anzuwenden auf die Maschinenkonstruktionen, die für die Bewegung und Lagerung des Verschlusskörpers erforderlich sind, zum Beispiel Halslager, Spurlager. Sie umfassen ferner die mechanischen und ölhydraulischen Antriebe, Hand- und Hilfsantriebe, ferner die Maschinengehäuse und -rahmen, Druckdeckel von Schützschächten, Lauf- und Führungsrollen und deren Schienen, Knaggen, Gelenklager und Verriegelungen des Verschlusskörpers sowie - als Verbindungsglieder zwischen Verschlusskörper und Antrieb - die Ketten, Seile, Triebstöcke, Triebstockketten, Zahnstangen und Gestänge. Gelenkbolzen zum Anschluss von Maschinenteilen an Stahlkonstruktionen sowie Achsen einschließlich der dazugehörigen Bohrungen in der Stahlkonstruktion sind im Sinne dieser Norm Maschinenteile.
Für diese Norm ist das Gremium NA 119-02-04 AA "Stahlwasserbau" im Normenausschuss Wasserwesen (NAW) bei DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2235820
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 19704-1:1998-05 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 19704-1:1998-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Neubearbeitung aufgrund aktueller technischer Entwicklungen und Erfahrungen in der Anwendung in den Bereichen Wasser- und Schifffahrts-, Wasserwirtschafts- und Talsperrenverwaltungen; b) Anpassung an die neue Normengeneration des Bauwesens DIN EN 1990 ff. ("EUROCODEs"); c) redaktionelle Bearbeitung.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...