Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2012-07

DIN 22252:2012-07

Rundstahlketten für Stetigförderer und Gewinnungsanlagen im Bergbau

Englischer Titel
Round steel link chains for use in continuous conveyors and winning equipment in mining
Ausgabedatum
2012-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,40 EUR inkl. MwSt.

ab 63,36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 75,40 EUR

  • 94,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 81,90 EUR

  • 102,60 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2012-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1882314

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Im untertägigen Bergbau fällt in den Abbaubereichen die Kohle beim Lösen (unter anderem mit Walzenladern) als stückiges, mit Gestein vermischtes Fördergut mit höchst unterschiedlicher Einzelstückgröße und -härte an. Zur Abförderung aus diesen beengten und durch ständige Vorrück-Bewegung des Förderers gekennzeichneten Bereichen werden wegen der notwendigen Robustheit schwere Kettenkratzerförderer eingesetzt, bei denen umlaufende Ketten mit Mitnehmern in Förderrinnen das Fördergut transportieren. Aufgrund der stetig steigenden Fördermengen muss die benötigte Antriebsleistung durch mehrere Elektro-Antriebe eingeleitet und verschiedene Kettenanordnungen eingesetzt werden (Ein- oder Doppelmittelkettenförderer). Insbesondere die Rundstahlkette ist durch Reibung, Zugkräfte und Scharnieranforderungen im Zusammenspiel mit Kettenrad und Kettenverbindungsgliedern hoch belastet. Ausfälle der Ketten verursachen in Hochleistungsbetrieben immense Kosten für Ersatzteilbeschaffung, -transport und -montage. Der Norm-Entwurf gilt für Rundstahlketten, die als Zugmittel in Kettenförderern, Becherwerken und Gewinnungsanlagen vorzugsweise im Bergbau insbesondere in der Strebförderung als kurze Kettenstränge mit Bügelschlössern nach DIN 22253 und Kratzer nach DIN 22257 eingesetzt werden. Die Norm legt Anforderungen bezüglich Gestaltung, Auswahl der Werkstoffe, Prüfverfahren und Betriebskräfte fest. Die Rundstahlketten nach dieser Norm dürfen nicht als Lastaufnahmemittel, Anschlagmittel oder Tragmittel im Sinne von DIN 15003 verwendet werden. Die Norm wurde vom NA 008-05-05 AA "Einzelteile für Förderer" des FABERG erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1882314
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 22252:2001-09 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 22252:2001-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Nenngröße 42x146 gestrichen; b) Nenngröße 42x137 neu aufgenommen; c) Güteklasse 1 entfallen; d) Härteprüfung aufgenommen; e) Rechengrundlagen ergänzt; f) Norm fachlich und redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...