Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2018-03

DIN 25420-1 Beiblatt 4:2018-03

Errichtung von Heißen Zellen aus Beton - Teil 1: Anforderungen an Heiße Zellen für fernbedienten Betrieb; Beiblatt 4: Auslegung von zweifach geknickten, gasgefüllten Kanälen in Abschirmwänden aus Beton gegen Gammastrahlen

Englischer Titel
Construction of concrete hot cells - Part 1: Requirements for remotely operated cells; Supplement 4: Design of Gas-filled Double-bend Ducts in Concrete Shields against Gamma Radiation
Ausgabedatum
2018-03
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,40 EUR inkl. MwSt.

ab 63,36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 75,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 81,90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2018-03
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2801282

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses vorliegende Beiblatt wurde vom Arbeitsausschuss NA 062-07-62 AA "Strahlenschutzeinrichtungen" im DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP) erstellt. Es ergänzt DIN 25420-1 mit Hinweisen zur Auslegung von Wandverstärkungen an zweifach geknickten, gasgefüllten Kanälen in Abschirmwänden aus Beton gegen Gammastrahlen. Es gilt nicht für Neutronenstrahlung.
Das Beiblatt gibt Richtlinien zur geometrischen Bemessung des Kanals sowie der zusätzlichen Verstärkung aus Eisen, die erforderlich sind, um die einfallende Strahlung in allen Richtungen mindestens soweit zu schwächen, dass hinter einer gemäß den Abschirmungsanforderungen bemessenen Wand nur eine lokale Erhöhung der Dosisleistung um einen vorgegebenen relativen Anteil κ gegenüber der Dosisleistung hinter der massiven Wand auftrifft.
Dieses Beiblatt soll den Konstrukteuren von Heißen Zellen aus Beton und ähnlichen abgeschirmten Anlageteilen, die Möglichkeit geben, ohne besondere Abschirmberechnungen abschätzen zu können, ob ein durch eine dicke Abschirmwand hindurchgeführter gasgefüllter Kanal mit zwei rechtwinkligen Knickstellen den Anforderungen hinsichtlich der Abschirmung genügt und wie sich Änderungen der Auslegungsparameter, insbesondere des Kanalquerschnittes, der Schenkellängen und der gegebenenfalls notwendigen Erhöhung der Abschirmwirkung in der Betonwand, in dieser Hinsicht auswirken.
Es enthält deshalb einfache Regeln und Diagramme zur ausreichend sicheren Bemessung derartiger Wanddurchbrüche, ohne in jedem Fall die tatsächlich gegebenen Möglichkeiten voll auszuschöpfen.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2801282
Änderungsvermerk

Dieser Artikel wurde berichtigt durch: DIN 25420-1 Beiblatt 4 Berichtigung 1:2018-09 .

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...