Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2014-01

DIN 25435-2:2014-01

Wiederkehrende Prüfungen der Komponenten des Primärkreises von Leichtwasserreaktoren - Teil 2: Magnetpulver- und Eindringprüfung

Englischer Titel
In-service inspections for primary coolant circuit components of light water reactors - Part 2: Magnetic particle and penetrant testing
Ausgabedatum
2014-01
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 68,30 EUR inkl. MwSt.

ab 57,39 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 68,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 74,40 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2014-01
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2069779

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument ist anzuwenden für wiederkehrende Prüfungen der Oberflächen mit dem Magnetpulververfahren und dem Eindringverfahren an Komponenten des Primärkreises von Leichtwasserreaktoren. Dieses Dokument ist auch auf andere Komponenten kerntechnischer Anlagen anwendbar. Es werden Prüftechniken zum Auffinden von Oberflächeninhomogenitäten und Anforderungen an Prüfpersonal, Prüfgeräte, Prüfmittel, Zubehör sowie optische Hilfsmittel, die Vorbereitung und Durchführung der Prüfung sowie die Protokollierung festgelegt. Für diese Norm ist das Gremium NA 062-07-47 AA "Zerstörungsfreie Prüfung in der Kerntechnik" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2069779
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 25435-2:2003-05 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 25435-2:2003-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anpassung der Gestaltung an die Festlegungen nach den Normen der Reihe DIN 820; b) Anpassung an die Änderungen der Normen der Reihe DIN 820; c) Aktualisierung durch Aufnahme neuer Kenntnisse und Gerätetechniken, wie sie bei wiederkehrenden Prüfungen eingesetzt werden; d) Anpassung an die aktuelle Terminologie durch Streichung und Ergänzung von Begriffen; e) Anpassung der Anforderungen an das Prüfpersonal; f) Aktualisierung der normativen Verweisungen; g) Inhalt des Abschnitts Dokumentation in den Abschnitt Protokollierung überführt.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...