Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2007-05

DIN 267-13:2007-05

Mechanische Verbindungselemente - Technische Lieferbedingungen - Teil 13: Teile für Schraubenverbindungen mit besonderen mechanischen Eigenschaften zum Einsatz bei Temperaturen von -200 °C bis +700 °C

Englischer Titel
Fasteners - Technical specifications - Part 13: Parts for bolted connections with specific mechanical properties for use at temperatures ranging from -200 °C to +700 °C
Ausgabedatum
2007-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 54,80 EUR inkl. MwSt.

ab 46,05 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 54,80 EUR

  • 68,50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 59,60 EUR

  • 74,60 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2007-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9837912

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In der Norm sind die Kurzzeichen der Werkstoffe und die mechanischen Eigenschaften von Schrauben und Muttern mit metrischem Gewinde festgelegt, an die Anforderungen bezüglich der Kaltzähigkeit bis -200 °C bzw. der Warmfestigkeit bis +700 °C gestellt werden. In Ergänzung zu den Normen DIN EN 20898-2 und DIN EN ISO 898-1 werden die beschriebenen Verbindungselemente vorwiegend in den Fällen eingesetzt, in denen Betriebstemperaturen unter -50 °C oder über +150 °C vorliegen.
Die Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 067-02-03 AA "Mechanische Eigenschaften für Schrauben und Muttern aus nicht rostendem und temperaturbeständigem Stahl" im FMV erstellt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9837912
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 267-13:1993-08 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 267-13:1993-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Titel geändert. b) Normative Verweisungen aktualisiert. c) Zusätzliche Anforderungen für die Festigkeitsklassen 5.6 und 8.8 für Schrauben und 5-2 und 8 für Muttern für den Betriebstemperaturbereich - 10 °C bis + 300 °C werden nicht mehr im Rahmen dieser Norm behandelt. d) Werkstoff-Kurznamen aktualisiert. e) Werkstoff 42CrMo4 zusätzlich aufgenommen. f) Einschränkung auf bestimmte Werkstoffe innerhalb der Stahlsorten nach DIN EN ISO 3506-1 oder -2 entfällt. g) Um mögliche lokal hohe Kaltumformung grundsätzlich auszuschließen, wurden kupferlegierte Austenite ausgenommen und austenitische Schrauben auf die Festigkeitsklassen 50 und 70 eingeschränkt. h) Anhaltswerte für die übliche obere Grenze der Anwendungstemperatur im Dauerbetrieb durch Hinweis auf den in DIN EN 10269 dokumentierten Temperaturbereich ersetzt. i) Anforderungen für voll belastbare Verbindungselemente und Prüfbedingungen definiert. j) Zweckmäßige Kombinationen für Schrauben und Muttern erweitert. k) Für alle Werkstoffe Wärmebehandlung, Härte, Mindestzugfestigkeit der Schraube und Prüfkraft der Mutter festgelegt. l) In der Bezeichnung anstelle des Werkstoff-Kurznamens die Werkstoff-Nummer oder das Werkstoff-Kennzeichen aufgenommen. m) Hinweise auf die Annahmeprüfung nach DIN EN ISO 3269 und Arten von Prüfbescheinigungen nach DIN EN 10204 entfallen.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...