Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN 30670:2012-04

Polyethylen-Umhüllungen von Rohren und Formstücken aus Stahl - Anforderungen und Prüfungen

Englischer Titel
Polyethylen coatings of steel pipes and fittings - Requirements and testings
Ausgabedatum
2012-04
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
37

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 101,80 EUR inkl. MwSt.

ab 95,14 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 101,80 EUR

  • 127,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 123,10 EUR

  • 153,90 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2012-04
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
37
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1866964

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm wurde vom Normenausschuss NA 032-02-09 AA "Außenkorrosion" überarbeitet. Die letzte Fassung der DIN 30670 wurde 1991 publiziert und durfte angesichts vielfältiger Versuche einer Normung auf europäischer Ebene lange Zeit nicht überarbeitet werden. Die vorliegende neu bearbeitete Fassung der DIN 30670 deckt nunmehr nicht nur die Anwendungsbereiche ab, die von ISO 21809-1 und DIN EN 10288 nicht erfasst sind, sondern berücksichtigt darüber hinaus den aktuellen Stand der Technik. Dies betrifft nicht nur die neu aufgenommenen Prüfungen und Prüfhäufigkeiten, sondern auch verschiedene Produktanforderungen.

Inhaltsverzeichnis
ICS
23.040.10, 23.040.40
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1866964
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN 30670:1991-04 .

Dieser Artikel wurde berichtigt durch: DIN 30670 Berichtigung 1:2012-10 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 30670:1991-04 wurden folgende Änderungen und Ergänzungen vorgenommen: a) Einschränkung des Anwendungsbereiches; b) Anforderungen an und Prüfungen für den Epoxidharzprimer der Dreischicht-Polyethylen-Umhüllung ; c) Angaben zur Prüfhäufigkeit; d) Berücksichtigung aktueller Normen; e) Anforderungen an die Dokumentation; f) Getrennte Anforderungen an die verschiedenen Umhüllungsverfahren (Sintern oder extrudierte Verfahren); g) Änderung des Temperaturbereiches; h) Prüfung der kathodischen Unterwanderung; i) Herausnahme der Zweischicht-Polyethylen-Umhüllungen entsprechend DIN EN 10288; j) Aufnahme von Sonderschichtdicken.

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...