Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN 30762:2022-06

Vorgefertigte Sanitärsysteme ohne Anschluss an Wasserversorgung und Kanalisation - Anforderungen und Produktmerkmale

Englischer Titel
Prefabricated sanitation systems without connection to water supply and sewage system - Requirements and product features
Ausgabedatum
2022-06
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
58

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 135,40 EUR inkl. MwSt.

ab 126,54 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 135,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 163,70 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2022-06
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
58
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3340661

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt die Merkmale einer Herstellerdeklaration zu Sanitärsystemen ohne Wasser als Transportmedium (SanoWa) fest. Im Sinne dieses Dokuments sind SanoWa Anlagen, die nicht an eine Abwasserentsorgung angeschlossen sind und zu deren Betrieb meist keine externe Wasserversorgung nötig ist. Insbesondere sind dies Anlagen, die auf Trocken(-trenn)toiletten basieren. Oft sind diese bereits auf dem Markt etabliert, jedoch weitgehend ungeregelt. Aber auch Systeme mit interner Rezirkulation von Spülwasser, Kompostierung, Trocknung, Verbrennung oder andere Technologien und Verfahren sind Teil dieses Dokuments. Dieses Dokument ist anzuwenden für Anlagen zur Sammlung, Lagerung und Behandlung von menschlichen Ausscheidungen (vornehmlich Fäzes und Urin) in privaten Haushalten, sowie Betrieben und Einrichtungen des privaten und öffentlichen Raums. Neben dauerhaften Installationen werden auch temporäre Anwendungsbereiche behandelt. Die Anlagen sind Teil eines standortbezogenen Gesamtkonzepts zur abwasserfreien Sammlung, Transport, Behandlung und Verwertung von menschlichen Ausscheidungen. Ebenfalls ist dieses Dokument anzuwenden für Anlagen in denen eine teilweise oder vollständige Behandlung integriert ist und die somit als Einzelanlagen betrieben werden können. Dieses Dokument ist anzuwenden für vorgefertigte oder vor Ort zusammengefügte Anlagen. Es legt Anforderungen, Prüfverfahren und Kennzeichnung fest. In diesem Zusammenhang werden die Systeme in Bezug auf ihre Funktionsprinzipien und Anwendungsmöglichkeiten in unterschiedliche Kategorien unterteilt. Für die Kategorien werden entsprechende Anforderungen und die zugehörigen Kriterien festgelegt. Unter anderem werden Mindestanforderungen zu folgenden Kriterien festgelegt:

  • Geruchslosigkeit;

    • Dichtigkeit;

      • Mindestmaße und Mindestausstattung;

        • Qualität und Quantität der zu behandelnden Stoffströme;

          • Lebensdauer, Stabilität der Strukturen und Materialien;

            • Benutzersicherheit;

              • Reinigungsleistung und Ressourcenrückgewinnung. Für Chemietoiletten gelten die Anforderungen nach DIN EN 16194 und DWA M 270. Dieses Dokument wurde vom DIN-Normenausschuss "Kommunale Technik" (NKT) erarbeitet. Der zuständige Arbeitsausschuss ist der Sonderausschuss NA 051 BR-05 SO "Autarke Sanitäranlagen"

              .

Inhaltsverzeichnis
ICS
13.020.20, 91.140.70
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3340661

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...