Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2007-01

DIN 32835-1:2007-01

Technische Produktdokumentation - Dokumentation für das Facility Management - Teil 1: Begriffe und Methodik

Englischer Titel
Technical product documentation - Facility management documentation - Part 1: Concepts and methodology
Ausgabedatum
2007-01
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 61.70 EUR inkl. MwSt.

ab 51.85 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 61.70 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 67.00 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2007-01
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die vorgenannten Normen der Reihe DIN 32835 wurden vom Fachbereich 6 "Technische Produktdokumentation", Unterausschuss NA 152-06-06-05 UA "Dokumentation im Facility Management", erarbeitet. Ergänzend hierzu wurde der DIN-Fachbericht 151 erstellt.

DIN 32835-1:

Die Norm enthält Grundlagen für ein methodisches Instrumentarium zur Herstellung und Verwendung von Bau- und Nutzungsdokumentationen zur Unterstützung von Prozessen und Leistungen im Facility Management. Sie gilt für die Klassifizierung und Strukturierung von Unterlagen und Dokumentationen und dient der Kennzeichnung von Dokumenten, Dokumentengruppen und Dokumentationsabschnitten. Sie definiert Begriffe, die für Baudokumentationen und Nutzungsdokumentationen wichtig sind. Für die Herstellung von Dokumentationen sind Vereinbarungen zwischen den entsprechenden Vertragspartnern (Hersteller und Verwender von Dokumentationen) erforderlich. Dokumente werden nicht auf ihre Bedeutung im rechtlichen Sinne beschränkt. Dokumente, Dokumentenarten bzw. Dokumentationen können in jeder Phase der Bauplanung, Bauausführung, der Nutzungsvorbereitung und der Gebäudenutzung hergestellt werden.

DIN 32835-2:

Dokumente, die in die Nutzungsdokumentation aufzunehmen sind, entstehen zum Teil bereits während der Bedarfsermittlung vor Beginn der Bauplanung und danach parallel zur Planung und Herstellung der baulichen Anlagen im Zusammenhang mit Maßnahmen zur Nutzungsvorbereitung. Die Einbeziehung solcher Dokumente sollte zu einem möglichst frühen Zeitpunkt erfolgen, um eine sachgerechte Vorbereitung und Durchführung der Bewirtschaftungsprozesse einschließlich der mit der Übergabe/Übernahme der baulichen Anlage beginnenden Ausführung von Gebäudediensten zu gewährleisten. Die Norm legt die allgemeine Struktur einer Nutzungsdokumentation fest und ist eine wichtige Orientierungshilfe für das Erstellen konkreter Nutzungsdokumentationen. Das bezieht sich vor allem auf Folgendes:

  • Diese Norm unterscheidet Gebäude und die in den Gebäuden vorhandenen Räume und/oder Flächen nach ihrer Nutzungsart. Die daraus abgeleiteten Gliederungen unterstützen das Facility Management beim Zuordnen und Wiederauffinden von nutzungsrelevanten Dokumenten.
  • Die Strukturierung der Norm erfolgt nach der in DIN 32835-1 festgelegten Methodik. Demzufolge gliedert sich die Nutzungsdokumentation hauptsächlich in Dokumentationsabschnitte, Dokumentengruppen und Dokumentenarten, die für die Nutzung und Bewirtschaftung baulicher Anlagen erforderlich sind.
  • Inhaltlich berücksichtigt die Norm Regelungen der Gebäudewirtschaft, die sich aus DIN 32736 und einschlägigen Richtlinien von Fachverbänden des Facility Management ergeben.

Die Norm fördert die Eindeutigkeit in der Planung, Ausführung und Kontrolle der Gebäudedienste, die für eine funktions- und betriebsgerechte Nutzung und Bewirtschaftung erforderlich sind. Die Erstellung einer Nutzungsdokumentation ist eine besondere oder zusätzliche Leistung. Inhalt, Form und Zeitpunkt der Erstellung der Dokumente einer Nutzungsdokumentation sind zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer entsprechend zu vereinbaren.

DIN-Fachbericht 151:

Der Fachbericht ergänzt die Normenreihe DIN 32835 und gibt einen Rahmen für die Baudokumentation. Er dient der Verständigung zwischen Ersteller und Verwender der Baudokumentation. Der Fachbericht beschreibt Grundsätze für die Strukturierung der Baudokumentationen. Das bezieht sich auf Dokumentationen im Ergebnis von Planungs- und Bauleistungen für bauliche Anlagen. Er berücksichtigt die für Baudokumentationen relevanten Vorschriften des öffentlichen Baurechts. Eine entsprechend diesem Fachbericht erstellte Baudokumentation schließt die "systematische Zusammenstellung der zeichnerischen Darstellungen und rechnerischen Ergebnisse eines Bauobjektes" nach §§ 15, 55 und 73 HOAI (Leistungsphase 9) ein. Die Anwendung des sachlichen Inhalts dieses Fachberichts unterstützt

  • die Bestimmung des Inhalts und des Umfangs von zeichnerischen Darstellungen und rechnerischen Ergebnissen eines Bauobjektes sowie die systematische Zusammenstellung nach §§ 15, 55 und 73 HOAI (Leistungsphase 9)
  • die sachgerechte Erstellung von Baudokumenten während der Vorbereitung und Ausführung von Bauleistungen
  • die Kontrolle der Vollständigkeit der Baudokumentation zum Zeitpunkt der Bauübergabe
  • die geordnete Ablage von Baudokumenten als Bauakten.

Methodisch baut der Fachbericht auf den in DIN 32835-1 enthaltenen Regeln auf.

Inhaltsverzeichnis
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...