Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2009-02

DIN 33891-2:2009-02

Staubemission technischer Arbeitsmittel - Bestimmung der Staubemissionsrate - Teil 2: Handgeführte Schleifmaschinen

Englischer Titel
Dust emission of technical equipment - Determination of dust emission rate - Part 2: Hand-held grinders
Ausgabedatum
2009-02
Originalsprachen
Deutsch
Hinweis
Der Regelsetzer empfiehlt die Anwendung von DIN EN 50632-2-4:2017-04;VDE 0740-632-2-4:2017-04 .

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 43,70 EUR inkl. MwSt.

ab 40,84 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 43,70 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 52,70 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2009-02
Originalsprachen
Deutsch
Hinweis
Der Regelsetzer empfiehlt die Anwendung von DIN EN 50632-2-4:2017-04;VDE 0740-632-2-4:2017-04 .
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1464267

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Norm legt zu dem in DIN EN 1093-3 festgelegten Prüfstandverfahren zur Messung der Emissionsrate eines bestimmten Luft verunreinigenden Stoffs zusätzliche Bedingungen für handgeführte Schleifmaschinen (zum Beispiel Vertikalschleifer, Winkelschleifer, Trennschleifer) fest.
Gegenüber der Vorgängerausgabe von 1991 wurden die in der Norm verwendeten Bezeichnungen und Werkstoffanforderungen durch Bezugnahme auf die Festlegungen zugehöriger Europäischer Normen dem Stand der Technik entsprechend angepasst und die zugrunde liegenden normativen Verweisungen aktualisiert.
Die Norm wurde im Arbeitskreis NA 095-03-01-02 AK "Stoffemittierende Maschinen" des NASG erstellt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1464267
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 33891-2:1991-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 33891-2:1991-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Titel des Zusatzelements an die anderen Teile der Reihe von Normen angepasst; b) Normative Verweisungen aktualisiert, dabei unter anderem Bezug zur Referenznorm DIN EN 1093-3 hergestellt; c) Normbezug hinsichtlich der Werkstoffanforderungen für mineralische Stoffe in 4.3 aktualisiert; d) Stahlbezeichnung FE 360 B nach DIN EN 10025 (zurückgezogen) in 4.4 geändert in EN 10025-2-S235JR; e) Verweisung auf Tisch nach DIN 45635-21 in den Tabellen 1 bis 4 gestrichen, da Bezug in Nachfolgenorm nicht mehr gegeben; f) Normbezug hinsichtlich der Maßangaben für die metallischen Werkstücke in den Tabellen 3 und 4 aktualisiert; g) Korngruppen- und Zementbezeichnung in Tabelle A.1 aktualisiert; h) Norm redaktionell vollständig überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...