Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2017-12

DIN 4811:2017-12

Flüssiggas-Druckregelgeräte und Sicherheitseinrichtungen - Anforderungen

Englischer Titel
Pressure regulators for LPG and safety devices - Requirements
Ausgabedatum
2017-12
Information
  • Diese Norm ist Bestandteil des DVGW Regelwerks.
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 108.80 EUR inkl. MwSt.

ab 91.43 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 108.80 EUR

  • 130.60 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 118.30 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-12
Information
  • Diese Norm ist Bestandteil des DVGW Regelwerks.
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2757869

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm gilt in Verbindung mit der Europäischen Norm DIN EN 16129. Sie legt für die Verwendung der Druckregelgeräte in Deutschland die Anforderungen und Betriebsbedingungen an Flüssiggas-Druckregelgeräte und deren Sicherheitseinrichtungen für die in der Norm beschriebenen Anwendungszwecke fest. Dies bezieht sich insbesondere auf folgende Punkte: -Anschlussverbindungen; -Anzahl der Entspannungsstufen mit festgelegten Zwischendrücken bei mehrstufiger Entspannung; -werksseitig fest eingestellte Ausgangsdrücke; -Druckstufen der einzelnen Geräte beziehungsweise Geräteteile; -Art und Einstellung der notwendigen Sicherheitseinrichtungen; -spezifische Baukriterien an den Anschluss von Atmungs-/Abblaseleitungen; -Kennzeichnung/Anleitung. Zusätzlich gilt diese Norm für Leckgassicherungen, die zum Einbau vor einer dafür geeigneten Schlauchleitung nach DIN 4815-6 bestimmt sind und die mit Flüssiggas nach DIN 51622 in dampfförmiger Phase mit einem geregelten Druck bis 4 bar und einem Betriebstemperaturbereich von -20 °C bis +50 °C betrieben werden können. Leckgassicherungen, die mit einem Druck von mehr als 4 bar betrieben werden sollen, können in Anlehnung an diese Norm geprüft werden.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2757869
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 4811:2008-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 4811:2008-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anpassung an DIN EN 16129; b) Aufnahme Druckregelgeräte für die Verwendung in Freizeitfahrzeugen; c) Aufnahme Druckregelgeräte für die Verwendung in kleinen Wasserfahrzeugen; d) Aufnahme 50/30 mbar-Druckregelgeräte; e) Aufnahme der Anforderungen für Leckgassicherungen; f) Streichung Anhang A.3 "Einschraubverschraubung"; g) Streichung der zusätzlichen Anforderungen an Überdrucksicherheitseinrichtungen (ÜDS); h) Streichung der zusätzlichen Anforderungen an Druckregelgeräte mit Sicherheitsmembrane; i) Streichung der zusätzlichen Anforderungen für Druckregelgeräte mit thermischer Absperreinrichtung (TAE).

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...