Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2010-12

DIN 4815-2:2010-12

Gummi- und Kunststoffschläuche für Flüssiggas - Teil 2: Schlauchleitungen

Englischer Titel
Rubber and plastics hoses for liquefied petroleum gas - Part 2: Hose assemblies
Ausgabedatum
2010-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 61,70 EUR inkl. MwSt.

ab 51,85 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 61,70 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 67,00 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2010-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1723538

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm gilt für Anforderungen, Kennzeichnung und Prüfung von festeingebundenen Schläuchen mit und ohne Einlagen (nachfolgend Schlauchleitungen genannt) aus Elastomeren und Kunststoffen, für Flüssiggas nach DIN 51622, Propan, Butan und deren Gemische zur Verwendung in der Gasphase und für die Druckklassen 0,2, 10 und 30. Die Norm gilt für Schlauchleitungen mit einem Betriebstemperaturbereich von 30 °C bis 70 °C. Dieses Dokument gilt nicht für Schlauchleitungen mit besonderen thermischen Beanspruchungen, zum Beispiel in mit Flüssiggas betriebenen Anlagen mit Verbrennungsmotoren (siehe DIN 4815-4) und grundsätzlich nicht für Schweißen, Schneiden und verwandte Prozesse (siehe DIN EN 559 in Verbindung mit DIN EN 1256 und DIN EN 1327).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1723538
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 4815-2:1979-06 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 16436-2:2019-10 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 4815-2:1979-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Titel geändert und komplett überarbeitet; b) Druckklassen an DIN 4815-1 angepasst; c) die Kombination der Eingangs- und Ausgangsanschlüsse wurde festgelegt; d) Anforderungen an die Korrosionsbeständigkeit aufgenommen; e) Anhang A hinzugefügt.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...