Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN 50986:2015-03

Beschichtungsstoffe - Bestimmung der Trockenschichtdicke mit dem Keilschnittverfahren (Ritz- und Bohrmethode)

Englischer Titel
Paints and varnishes - Determination of dry-film thickness using the wedge-cut method (scribe and drill method)
Ausgabedatum
2015-03
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 86,35 EUR inkl. MwSt.

ab 82,24 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 86,35 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 104,51 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2015-03
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm legt ein zerstörendes Verfahren zum Bestimmen der Trockenschichtdicke fest, bei dem eine definiert erzeugte Schichtverletzung mikroskopisch ausgewertet wird. Das Verfahren ist für nahezu alle Schicht-Substrat-Kombinationen geeignet und lässt auch die Bestimmung der Einzelschichtdicken von Beschichtungssystemen zu. Das Verfahren kann nicht oder nur bedingt angewendet werden bei - zu weichen und/oder elastischen Beschichtungen, - harten (nicht anritzbaren/anbohrbaren) oder weichen und/oder elastischen Substraten, - zu geringem optischem Kontrast zwischen Beschichtung und Substrat, - Schichtdicken, die größer sind als die Schärfentiefe des Messmikroskops.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 50986:1979-03 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN ISO 19399:2018-02 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 50986:1979-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Text wurde vollständig überarbeitet und mit neuen Bildern versehen; b) der Norm-Titel wurde geändert; c) ein neuer Abschnitt "Begriffe" mit 11 Begriffsdefinitionen wurde eingefügt; d) zusätzlich zum Ritzverfahren wurde auch die Bohrmethode aufgenommen; e) ein neuer Anhang A, in dem neun Fehlerquellen/Messprobleme diskutiert werden, wurde angefügt; f) ein neuer Anhang B wurde angefügt, in dem die Auswirkungen einer Verkantung der Probe relativ zum Keilschnitt-Werkzeug behandelt werden; g) ein neuer Anhang C, in dem der Effekt einer Probenkrümmung untersucht wird, wurde angefügt.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...