Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2011-05

DIN 60009:2011-05

Geokunststoffe - Prüfung und Bestimmung des Verbundbeiwerts mit Boden im Herausziehversuch

Englischer Titel
Geosynthetics - Determination and testing of the interaction coefficient to the soil using pullout test
Ausgabedatum
2011-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 62,60 EUR inkl. MwSt.

ab 58,50 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 62,60 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 75,90 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2011-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt ein Prüfverfahren fest, mit dem der Verbundbeiwert zwischen Geokunststoffen und Boden im Grenzzustand des Herausziehens in einem Herausziehkasten bestimmt werden kann. Das Prüfverfahren stellt eine anwendungsbezogene Methode dar, Geokunststoffe zur Bodenbewehrung in Verbindung mit unterschiedlichen, gegebenenfalls projektspezifischen Böden zu untersuchen. Die Ergebnisse werden zur Abschätzung der erforderlichen Verankerungslängen von Geokunststoffen zur Bodenbewehrung verwendet. Das in dieser Norm beschriebene Prüfverfahren muss die letztgenannte Möglichkeit liefern, weil Verbundbeiwerte im Grenzzustand ein unerlässlicher Parameter bei der Berechnung von Verankerungslängen in geokunststoffbewehrten Erdbauwerken sind. Obwohl Ähnlichkeiten zwischen dieser Norm und zum Beispiel DIN EN ISO 12957-1, Geokunststoffe - Bestimmung der Reibungseigenschaften - Teil 1: Scherkastenversuch bestehen, so gibt es doch erhebliche Unterschiede im Zweck und in den Mitteln. Die DIN EN ISO 12957-1 ist nur für einen einseitigen Bodenkontakt im Modus "Abscheren" vorgesehen. Die DIN 60009 ist für den Modus "Herausziehen" mit beidseitigem Bodenkontakt vorgesehen und sie liefert die Möglichkeit, Verbundbeiwerte im Grenzzustand zu ermitteln. Für diese Norm ist das Gremium NA 106-01-11 AA "Geotextilien und Geokunststoffe; SpA zu CEN/TC 189 und ISO/TC 221" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN 60009:2017-12 .

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...