Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [VORAB BEREITGESTELLT] 2019-02

DIN 6809-8:2019-02

Klinische Dosimetrie - Teil 8: Dosimetrie kleiner Photonen-Bestrahlungsfelder

Englischer Titel
Clinical dosimetry - Part 8: Dosimetry of small photon fields
Ausgabedatum
2019-02
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 186.30 EUR inkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 186.30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 202.30 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2019-02
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm gilt für kleine Photonen-Bestrahlungsfelder, die bei fluenzmodulierter Strahlentherapie (IMRT), bei stereotaktischer Bestrahlung mit Elektronenbeschleunigern oder bei Gammabestrahlungseinrichtungen mit multiplen Strahlungsquellen für die perkutane Kleinraumbestrahlung eingesetzt werden, sowie bei Rotationsbestrahlungen (Tomotherapie, fluenzmodulierte Strahlentherapie mit Bewegung der Gantry (VMAT)) verwendet werden. Der Anwendungsbereich dieser Norm umfasst auch die mit Beschleunigern ohne Ausgleichsfilter erzeugten kleinen Bestrahlungsfelder. Diese Norm beschreibt die grundlegenden physikalischen Randbedingungen für die klinische Dosimetrie kleiner regulär und irregulär geformter Felder in der stereotaktischen und fluenzmodulierten Strahlentherapie (IMRT, VMAT) sowohl bei hochenergetischer Gammastrahlung mit Energien zwischen 1,0 MeV und 1,5 MeV als auch bei hochenergetischer Photonenstrahlung von Elektronenbeschleunigern mit den Nennwerten der Erzeugungsspannung von 1 MV bis 25 MV (typisch 4 MV bis 18 MV). Die Festlegungen dieser Norm betreffen zum einen die Einführung des "kleinen Kalibrierfelds" der Feldgröße 4 cm x 4 cm für die zur Dosimetrie in kleinen Photonenfeldern bestimmten Detektoren. Dazu gehören die Regeln für Messungen mit Ionisationskammern als Bezugsnormalen sowie mit kalibrierten Detektoren einschließlich der Kennzeichnung der Strahlungsqualität durch den Strahlungsqualitätsindex Q, der Ermittlung des Korrektionsfaktors kQ für kleine Photonenfelder, der Positionierungsregel, der Korrektion zur Berücksichtigung der Ansprechfunktion von Detektoren und der Korrektion für Messungen unter Nicht-Kalibrierbedingungen. Die Festlegungen dieser Norm betreffen zum anderen die klinische Dosimetrie bei kleinen Photonenfeldern, insbesondere die Messung von Streufaktoren (en: output factors) und die dazu alternative Messung der Achsendosis pro Monitoreinheit für Beschleunigeranlagen, an denen sich kein Referenzfeld der Feldgrösse 10 cm x 10 cm einstellen lässt, ferner Vorschläge zur Parametrisierung der Dosisverteilungen in kleinen Photonenfeldern und Regeln für die Angabe der Messunsicherheit. Die Norm wurde im Arbeitsausschuss NA 080-00-01 AA "Dosimetrie" des NAR erstellt.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Beabsichtigter Ersatz zum 2019-02 für: DIN 6809-8:2014-03 .

Dokumentenhistorie
VORAB BEREITGESTELLT
2019-02

Norm [VORAB BEREITGESTELLT]

DIN 6809-8:2019-02
Entwürfe
2014-03 - 2019-02
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...