Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN 820-15:2017-03

Normungsarbeit - Teil 15: Übernahme internationaler Dokumente von ISO und IEC - Gestaltung der Dokumente

Englischer Titel
Standardization - Part 15: Implementation of ISO and IEC international documents - Presentation of documents
Ausgabedatum
2017-03
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 67,90 EUR inkl. MwSt.

ab 64,67 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 67,90 EUR

  • 81,45 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 81,94 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2017-03
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2612566

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

DIN 820-15 legt Regeln für den Aufbau und die Abfassung von Dokumenten von DIN fest, in die ISO- beziehungsweise IEC-Dokumente im Regelfall allein in deutscher Übersetzung, in Sonderfällen mit zusätzlicher Aufnahme einer oder aller Originalsprachen beziehungsweise in begründeten Einzelfällen auch allein in englischer Originalfassung übernommen werden. Wenn keine besondere Unterscheidung notwendig ist, werden folgende ISO- beziehungsweise IEC-Dokumente im weiteren Text zusammenfassend als Dokumente bezeichnet: Internationale Normen (ISO beziehungsweise IEC), Technische Spezifikationen (ISO/TS), Technische Berichte (ISO/TR), Öffentlich verfügbare Spezifikation (IEC/PAS, ISO/PAS), International Workshop Agreements (IWA von ISO beziehungsweise ITA von IEC), informative Dokumente von IEC (ISO/TTA) und Leitfäden. Sie werden als Norm, Spezifikation, Beiblatt oder Druckschrift von DIN übernommen. Übernahmemöglichkeiten sind in Tabelle A.1 aufgeführt. Dieses Dokument gilt auch für die Übernahme elektronischer Versionen von Dokumenten, die von ISO beziehungsweise IEC herausgegeben werden. Wesentlicher Gesichtspunkt bei der Überarbeitung der DIN 820-15:2010-07 ist die Aufnahme der Festlegungen, dass das internationale Vorwort übernommen werden muss, und welche Ausnahmen es gibt. Das zuständige Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 173-00-02 AA "Gestaltung von Normen" im DIN-Normenausschuss Grundlagen der Normungsarbeit (NAGLN).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2612566
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 820-15:2010-07 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN 820-15:2020-03 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 820-15:2010-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Abschnitt 2 Normative Verweisungen aktualisiert; b) Festlegungen aufgenommen, dass das internationale Vorwort und die Einleitung übernommen werden müssen und welche Ausnahmen es für IEC-Dokumente gibt (4.7.1); c) den für Hinweise auf identische DIN-Normen im Nationalen Vorwort anzugebenden einleitenden Satz angepasst (4.7.5); d) einen Standardtext für das nationale Vorwort aufgenommen, der bei mehrsprachigen Entwürfen anzugeben ist (4.11.4); e) in den Festlegungen zur modifizierten Übernahme den optionalen Text für das nationale Vorwort von Entwürfen zum Pflichtelement für alle Dokumente aufgenommen (5.4); f) Möglichkeit gestrichen, einen TR als Beiblatt zu übernehmen (Tabelle A.1); g) in Tabelle A.1 die Unterscheidungen nach DIN SPEC-Verfahren gestrichen; h) Norm redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...