Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN 8471:2018-01

Gartengeräte - Nichtmotorische Handgeräte für die Bodenbearbeitung - Gebrauchseigenschaften - Anforderungen und Prüfungen

Englischer Titel
Garden tools - Non-motorized hand-held tools for using in soil - Performance characteristics - Requirements and testing
Ausgabedatum
2018-01
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
18

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 72,00 EUR inkl. MwSt.

ab 67,29 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 72,00 EUR

  • 86,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 86,90 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2018-01
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
18
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2751961

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm gilt für nichtmotorische Handgeräte, die für die Bodenbearbeitung oder ähnliche Zwecke, vorwiegend im Hausgarten, bestimmt sind. Sie behandelt auch solche Handgeräte, die für besondere Zwecke, zum Beispiel in der Land- und Forstwirtschaft oder Ähnlichem, konzipiert sind. Sie enthält Begriffe und legt Anforderungen an die Gebrauchseigenschaften und deren Prüfung fest. Mit der Neufassung der DIN 8471 wurden die Prüfanforderungen an den Stand der Technik angepasst sowie die Gruppen 2 (ziehend) und 3 (hackend) erweitert. Außerdem wurden die Härtebereiche angepasst und die Prüfung zur Verdrehung, UV-Beständigkeit sowie der Kieswannentest herausgenommen, da die Reproduzierbarkeit nicht immer gegeben ist. Diese Norm wurde vom Unterausschuss NA 020-00-11-08 UA "Handgeräte" im DIN-Normenausschuss Eisen-, Blech- und Metallwaren (NAEBM) erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis
ICS
65.060.20
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2751961
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN 8471:2005-11 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 8471:2005-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) das Layout wurde den neuen Gestaltungsregeln angepasst; b) die Norm wurde redaktionell überarbeitet; c) die Prüfanforderungen wurden an den Stand der Technik angepasst; d) die Gruppen 2 und 3 wurden erweitert; e) die Härtebereiche wurden angepasst; f) Prüfungen zur Verdrehung, UV-Beständigkeit sowie der Kieswannentest wurden herausgenommen, da die Reproduzierbarkeit nicht immer gegeben ist.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...