Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2011-02

DIN 86290:2011-02

Anlagen und Verfahren für chemischen und mikrobiologischen Trinkwasserschutz auf Wasserfahrzeugen und Seebauwerken unter Berücksichtigung von Korrosion und Wasserqualität

Englischer Titel
Facilities and chemical and microbiological procedures used on water vehicles and maritime constructions for drinking water protection, taking corrosion and water quality into consideration
Ausgabedatum
2011-02
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 96,00 EUR inkl. MwSt.

ab 80,67 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 96,00 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 104,40 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2011-02
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1734061

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

"Anlagen und Verfahren für den chemischen und mikrobiologischen Trinkwasserschutz auf Wasserfahrzeugen und Seebauwerken unter Berücksichtigung von Korrosion und Wasserqualität". Diese Norm gilt für den chemischen und mikrobiologischen Trinkwasserschutz auf Wasserfahrzeugen und Seebauwerken unter Berücksichtigung von Korrosion und der Mindestanforderungen an die Wasserqualität. Allgemein müssen Trinkwasseranlagen und das durch sie hergestellte, gelagerte und verteilte Trinkwasser an Bord von Schiffen und Seebauwerken hygienischen Mindeststandards genügen. In diesem Dokument wird im Einzelnen die Planung von Trinkwasser-Leitungsanlagen, von Trinkwasser-Erzeugungsanlagen und deren Bestandteile beschrieben sowie die damit verbundenen hygienischen Anforderungen, die einzusetzenden Werkstoffe und die minimalen Anforderungen an das Korrosionsverhalten festgelegt. Das Trinkwasser an Bord von Schiffen wird von Anlagen nach dem Prinzip der Umkehrosmose (RO-Anlagen) und Verdampferanlagen erzeugt. Es gelten hierfür nationale Gesetze und Regelwerke, dieses sind zum Beispiel die Trinkwasserverordnung (TrinkwV) sowie die Verordnung über die Unterbringung der Besatzungsmitglieder an Bord von Kauffahrteischiffen (Wohnr.-VO) und die Richtlinien des Arbeitskreises der Küstenländer (AkKü). Des Weiteren sind Anforderungen an das Korrosionsverhalten im Zusammenhang mit den Werkstoffeigenschaften festgelegt, denn die Korrosionswahrscheinlichkeit ist abhängig von der chemischen Zusammensetzung und bei verschiedenen Metallen mehr oder weniger von deren Legierungskomponenten. In den informativen Anhängen sind Angaben gemacht zum Trinkwasserbedarf, zur Trinkwasseranalyse, zu Aufbereitungsstoffen, zu Korrosionsformen metallener Werkstoffe und Beispiele für Trinkwassererzeugungsanlagen beschrieben.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1734061
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...