Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2005-10

DIN EN 10027-1:2005-10

Bezeichnungssysteme für Stähle - Teil 1: Kurznamen; Deutsche Fassung EN 10027-1:2005

Englischer Titel
Designation systems for steels - Part 1: Steel names; German version EN 10027-1:2005
Ausgabedatum
2005-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 89.00 EUR inkl. MwSt.

ab 74.79 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 89.00 EUR

  • 111.40 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 96.90 EUR

  • 121.10 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2005-10
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 10027-1:1992-09 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 10027-1:2017-01 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

a) Zusammenfassung der Normen und redaktionelle Überarbeitung. b) Verweisungen auf Kurznamen nach EU 27-74 gestrichen. c) Entfall des Symbols O für Offshore-Stähle (siehe 7.3(a)(1)). d) Festlegungen für Maschinenbaustähle dahingehend erweitert, dass auch für Stahlguss und für Stahlsorten mit Anforderungen an die Kerbschlagarbeit entsprechende Kurznamen gebildet werden können (siehe 7.3(a)(4)). e) Stähle für oder in Form von Schienen werden nicht nach der Mindestzugfestigkeit, sondern nach der Mindesthärte bezeichnet (siehe 7.3 (d)). f) Bei kaltgewalzten Flacherzeugnissen aus höherfesten Stählen zum Kaltumformen 3 weitere Zusatzsymbole in Gruppe 1 aufgenommen (siehe 7.3(e)). g) Festlegungen für Verpackungsblech und -band völlig umgestellt (siehe 7.3(g)). h) Für pulvermetallurgisch hergestellte Werkzeugstähle und Schnellarbeitsstähle Hauptsymbol PM aufgenommen (siehe 7.4.3 und 7.4.4). i) Bei legierten Stählen mit einem mittleren Gehalt mindestens eines Legierungselementes 5 % Möglichkeit gegeben, für ein den Stahl charakterisierendes Element, dessen Gehalt im Bereich von 0,20 % bis 1,0 % liegt, das chemische Symbol und den mittleren Gehalt des Legierungselementes anzugeben (siehe 7.4.3). j) Als Symbol für besondere Anforderungen +CH (mit Kernhärtbarkeit) aufgenommen (siehe Tabelle 1). k) In Tabelle 2 das Symbol +AR (Aluminium-walzplattiert) gestrichen. l) In Tabelle 3 Symbole +CPnnn (kaltverfestigt auf eine 0,2 %-Dehngrenze von mindestens nnn MPa) und +SR (spannungsarmgeglüht) aufgenommen.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...