Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2007-05

DIN EN 1015-6:2007-05

Prüfverfahren für Mörtel für Mauerwerk - Teil 6: Bestimmung der Rohdichte von Frischmörtel; Deutsche Fassung EN 1015-6:1998+A1:2006

Englischer Titel
Methods of test for mortar for masonry - Part 6: Determination of bulk density of fresh mortar; German version EN 1015-6:1998+A1:2006
Ausgabedatum
2007-05
Originalsprachen
Deutsch
Hinweis
Dieses Dokument wird vom Herausgeber der ersatzlos zurückgezogenen DIN 18555-2:1982-09 empfohlen.

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 40.80 EUR inkl. MwSt.

ab 34.29 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 40.80 EUR

  • 51.00 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 44.40 EUR

  • 55.30 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2007-05
Originalsprachen
Deutsch
Hinweis
Dieses Dokument wird vom Herausgeber der ersatzlos zurückgezogenen DIN 18555-2:1982-09 empfohlen.
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9832046

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Europäischen Normen wurden vom CEN/TC 125 "Mauerwerksbau", (Sekretariat: BSI, Großbritannien), erstellt. Im DIN ist hierfür der gleichnamige Arbeitsausschuss NA 005-06-01 AA in Verbindung mit dem Arbeitskreis NA 005-06-04 AA "Prüfverfahren" des NABau zuständig. DIN EN 1015-1 enthält eine geänderte Festlegung zur Durchführung der Nasssiebung. Diese ist nur noch durchzuführen, wenn vermutet wird, dass die Mörtel Agglomerate enthalten. In DIN EN 1015-2 werden Hinweise für die Verfahrensweise bei der Teilung der Sammelprobe beim Vorhandensein von leichten und faserigen Bestandteilen ergänzt sowie die Zugabezeit für die Feststoffanteile der trockenen Mörtelmischung in den Mischer und die Mischzeit geändert. In DIN 1053-3 wurde die Festlegung gestrichen, dass die Scheibe des Ausbreittisches und die Innenflächen und Kanten des Setztrichters nach dem Trocknen mit einem harzfreien Mineralöl leicht zu schmieren sind. DIN EN 1015-6 enthält geänderte Festlegungen zum Verdichten beim Schockverfahren. Die Verringerung der Stoßzahl bei Mörteln mit Luftporenbildnern wurde gestrichen. DIN EN 1019-9 enthält geänderte Festlegungen zur Durchführung der Prüfung der Korrigierbarkeitszeit von Dünnbettmörteln. In DIN EN 1015-10 wurden Symbole gestrichen, Festlegungen zur erforderlichen Waage und die Trocknungstemperatur der Prüfkörper geändert sowie die Bestimmung des Volumens der Prüfkörper durch Verdrängung komplett gestrichen. DIN EN 1015-11 enthält geänderte Festlegungen zur Durchführung der Prüfung. Außerdem wurde ein Anhang, der Vorschläge für Belastungsgeschwindigkeiten für verschiedene Klassen von Mauer- und Putzmörtel enthält, ergänzt. In allen Normen wurden darüber hinaus die normativen Verweisungen aktualisiert.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9832046
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 1015-6:1998-12 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1015 6:1998-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) im Abschnitt 2 einleitenden Text geändert; b) vor allen Verweisungen auf Europäische Normen im Dokument Buchstaben "pr" gestrichen; c) dritter Satz in 7.2.2 gestrichen.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...