Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2017-06

DIN EN 10222-1:2017-06

Schmiedestücke aus Stahl für Druckbehälter - Teil 1: Allgemeine Anforderungen an Freiformschmiedestücke; Deutsche Fassung EN 10222-1:2017

Englischer Titel
Steel forgings for pressure purposes - Part 1: General requirements for open die forgings; German version EN 10222-1:2017
Ausgabedatum
2017-06
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 89.00 EUR inkl. MwSt.

ab 74.79 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 89.00 EUR

  • 106.80 EUR

  • 111.40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 96.90 EUR

  • 121.10 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-06
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2479773

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Das Schmiedeverfahren ist eines von den meist angewendeten Verfahren zur Stahlumformung. Je nach Schmiedetemperatur unterscheidet sich das Schmieden in: Warmschmieden, Halbwarmschmieden und Kaltschmieden. Je nach Werkzeugart, frei oder geschlossen, unterscheidet man in Freiformschmieden und Gesenkschmieden. Die Normenreihe EN 10222 besteht unter dem Haupttitel "Schmiedestücke aus Stahl für Druckbehälter" aus 5 Teilen, und legt die technischen Lieferbedingungen für Freiformschmiedestücke, ringgewalzte Erzeugnisse und geschmiedete Stäbe aus Druckbehälterstählen fest. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss 10 "Schmiedestücke" des DIN-Normenausschusses Eisen und Stahl (FES).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2479773
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 10222-1:2002-07 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 10222-1:2002-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) normative Verweisungen aktualisiert; b) Abschnitt 3: Begriff "Besteller" in Korrelation mit Anhang ZA neu definiert; c) Einteilung und Bezeichnung von Stählen im Abschnitt 4 überarbeitet; d) verbindliche und optionale Angaben für die Bestellung neu definiert; e) Inhalte des früheren Anhangs A wurden überarbeitet und neu gegliedert; f) Angaben zu den Eigenschaften, Prüfungen, Prüfverfahren technisch überarbeitet (siehe z. B. Abschnitt 6, Tabelle 1 und 2); g) Prüfanforderungen im Abschnitt 7 aktualisiert; h) neuen Anhang A durch alten Anhang B ersetzt; i) Anhang B "Beispiele für die Abnahme von Probestücken" ist neu aufgenommen.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...