Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2010-10

DIN EN 1147:2010-10

Tragbare Leitern für die Verwendung bei der Feuerwehr; Deutsche Fassung EN 1147:2010

Englischer Titel
Portable ladders for fire service use; German version EN 1147:2010
Ausgabedatum
2010-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 108.80 EUR inkl. MwSt.

ab 91.43 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 108.80 EUR

  • 136.20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 118.30 EUR

  • 147.90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2010-10
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Norm legt die Leistungsmerkmale tragbarer Leitern für die übliche Anwendung bei Feuerwehr und Rettungsdiensten fest und schließt Sicherheitsanforderungen mit ein. Es wurden ein Sicherheitsfaktor in der Größenordnung von 3 : 1 zugrunde gelegt und das Gesamtgewicht eines Feuerwehrangehörigen einschließlich persönlicher Ausrüstung und Atemschutzgerät mit 108 kg in Ansatz gebracht. Festgelegt werden Minimal- und/oder Maximalwerte, innerhalb derer sich der Anwender seine Anforderungen selbst festlegen kann.

Bei der Erarbeitung von DIN EN 1147 wurde berücksichtigt, dass es notwendig sein kann, zusätzliche Festlegungen zu treffen, weil tragbare Leitern bei den Feuerwehren innerhalb Europas unterschiedlich eingesetzt werden.

Der Arbeitsausschuss NA 031-04-09 AA "Sonstige Ausrüstung - SpA zu CEN/TC 192/WG 5" des FNFW hatte aus diesem Grund bereits im Jahr 2001 beschlossen, die von DIN EN 1147 nicht berücksichtigten, jedoch national notwendigen Informationen zu tragbaren Feuerwehrleitern in einem Beiblatt 1 zu DIN EN 1147 anzugeben, dessen aktuelle Ausgabe im November 2003 erfolgte.

Im informativen Anhang O der Norm ist eine deutsche A-Abweichung für den Unterabschnitt 6.2 zum Sprossenschutz enthalten. Eine A-Abweichung ist eine nationale Abweichung zum Normtext, die auf Vorschriften beruht, deren Veränderung zum gegenwärtigen Zeitpunkt außerhalb der Kompetenz des nationalen CEN-Mitgliedes liegt. In den betreffenden CEN-Ländern gelten diese A-Abweichungen anstelle der Festlegungen der Europäischen Norm so lange, bis sie zurückgezogen sind. Auch für Schweden ist eine A-Abweichung enthalten. Mit Resolution 170/2008 hat CEN/TC 192 dieser deutschen A-Abweichung zugestimmt.

Der per Resolution beschlossene Text der deutschen A-Abweichung für den Unterabschnitt 6.2 zum Sprossenschutz lautet wie folgt: "6.2 - Sprossenschutz; Gestützt auf § 6 von GUV-V D 36:1997-01, Unfallverhütungsvorschrift "Leitern und Tritte" mit Durchführungsanweisungen in Verbindung mit Abschnitt 6.3 von GUV-G 9102:2007-04, Prüfgrundsätze für Ausrüstung und Geräte der Feuerwehr, herausgegeben von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung DGUV, sind bei tragbaren Feuerwehrleitern aus Aluminium Sprossenumhüllungen als Kälteschutz vorzusehen. Diese Sprossenumhüllungen müssen die Anforderungen an die rutschfeste Trittfläche nach dieser Norm erfüllen."

Gegenüber der Vorgängerausgabe DIN EN 1147:2000-09 wurden folgende signifikante Änderungen vorgenommen:

  • Anforderung hinsichtlich des sicheren "Zusammenfahrens" der Schiebleiter beim Loslassen des Seils dahingehend ergänzt, dass der weitere sichere Einsatz der Leiter nicht beeinträchtigt wird.

  • Deutsche A- Abweichung für den Unterabschnitt 6.2 zum Sprossenschutz aufgenommen.

  • Hinweis aufgenommen, dass die Prüfungen in dieser Europäischen Norm Typprüfungen und keine wiederkehrenden Prüfungen sind.

  • Bei den allgemeinen Prüfkriterien aufgenommen, dass bei zerstörenden Prüfungen ein Aushalten der Prüflast die einzige Anforderung ist und eine als Folge von zerstörenden Prüfungen auftretende bleibende Verformung kein Versagenskriterium ist.

  • Bei der Inspektion und Instandhaltung in Anhang M auf geschultes Personal hingewiesen.

  • Norminhalt redaktionell überarbeitet.

Erarbeitet wurde die Europäische Norm vom CEN/TC 192 "Ausrüstung für die Feuerwehr" (Sekretariat: BSI, Vereinigtes Königreich). Sie wird national vom Arbeitsausschuss NA 031-04-09 AA "Sonstige Ausrüstung - SpA zu CEN/TC 192/WG 5" im FNFW betreut.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 1147:2000-09 .

Dieser Artikel wurde berichtigt durch: DIN EN 1147 Berichtigung 1:2012-07 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1147:2000-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anforderung hinsichtlich des sicheren "Zusammenfahrens" der Schiebleiter beim Loslassen des Seils dahingehend ergänzt, dass der weitere sichere Einsatz der Leiter nicht beeinträchtigt wird; b) deutsche A-Abweichung in 6.2 zum Sprossenschutz aufgenommen; c) Hinweis aufgenommen, dass die Prüfungen in dieser Europäischen Norm Typprüfungen und keine wiederkehrenden Prüfungen sind; d) bei den allgemeinen Prüfkriterien aufgenommen, dass bei zerstörenden Prüfungen ein Aushalten der Prüflast die einzige Anforderung ist und eine als Folge von zerstörenden Prüfungen auftretende bleibende Verformung kein Versagenskriterium ist; e) bei der Inspektion und Instandhaltung in Anhang M auf geschultes Personal hingewiesen; f) Norminhalt redaktionell überarbeitet.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...