Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 12001:2012-11

Förder-, Spritz- und Verteilmaschinen für Beton und Mörtel - Sicherheitsanforderungen; Deutsche Fassung EN 12001:2012

Englischer Titel
Conveying, spraying and placing machines for concrete and mortar - Safety requirements; German version EN 12001:2012
Ausgabedatum
2012-11
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
69

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 143,50 EUR inkl. MwSt.

ab 134,11 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 143,50 EUR

  • 179,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 173,30 EUR

  • 216,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2012-11
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
69
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1880917

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Typ-C-Norm enthält sicherheitstechnische Festlegungen. Sie beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitee CEN/TC 151 "Bau- und Baustoffmaschinen - Sicherheit" (Sekretariat: DIN, Deutschland) im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten Norm prEN 12001:2012. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Arbeitsausschuss NA 060-13-08 AA "Betonpumpen" im Fachbereich Bau- und Baustoffmaschinen des Normenausschusses Maschinenbau (NAM) im DIN wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Betonpumpen sowie der Berufsgenossenschaften waren an der Erarbeitung beteiligt. Diese Europäische Norm konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der neuen EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im EWR in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Ab dem Zeitpunkt ihrer Bezeichnung als harmonisierte Norm im Amtsblatt der Europäischen Union kann der Hersteller bei ihrer Anwendung davon ausgehen, dass er die von der Norm behandelten Anforderungen der Maschinenrichtlinie eingehalten hat (so genannte Vermutungswirkung). Die vorliegende Norm spezifiziert die Sicherheitsanforderungen für Fördermaschinen, Spritzmaschinen und Verteilmaschinen für Beton und Mörtel oder deren Bauteile. Die Maschinen können stationär oder fahrbar sein. Diese Norm gilt nicht für Maschinen, die während des Förderns, Spritzens und Verteilens verfahren werden, für Kabinen für alle unter dieser Norm erfassten Maschinen, für Zusatzfunktionen, die über das Fördern, Spritzen und Verteilen von Beton und Mörtel hinausgehen, wie zum Beispiel separate Funktionen als Mischer oder als Kran, Anforderungen für den Betrieb in Tunnels sowie Stützkonstruktionen (das heißt Turmsysteme), die nicht zur ausschließlichen Verwendung mit Betonverteilermasten bestimmt sind. Diese Europäische Norm stellt keine zusätzlichen Anforderungen für den Betrieb unter speziellen Bedingungen auf (zum Beispiel potenziell explosionsgefährdete Atmosphäre, Versorgung aus elektrischen Netzen, in denen Spannung, Frequenz und Toleranz von denen des öffentlichen Netzes abweichen, Erdbeben, Blitzschlag, Verwendung auf öffentlichen Straßen). Diese Europäische Norm behandelt alle signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen und Gefährdungsereignisse, die auf Förder-, Spritz- und Verteilmaschinen zutreffen, wenn sie bestimmungsgemäß und unter den Bedingungen des Missbrauchs, die vernünftigerweise vom Hersteller vorhersehbar sind, verwendet werden. Diese Europäische Norm spezifiziert die entsprechenden technischen Maßnahmen zur Beseitigung oder Verminderung der Risiken, die von den signifikanten Gefährdungen beim Transport, Zusammenbau, bei der Zerlegung, Stilllegung, Verschrottung sowie beim Betrieb und bei der Wartung ausgehen.

Inhaltsverzeichnis
ICS
91.220
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1880917
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 12001:2011-06 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 12001:2011-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Aktualisierung des Vorworts, der Einleitung und des Anwendungsbereichs; b) Aktualisierung der normativen Verweisungen in Abschnitt 2 sowie im gesamten Text; c) Aktualisierung des Abschnitts 3; d) Aktualisierung des Abschnitts 4; e) Aktualisierung/Änderung/Überarbeitung der Abschnitte 5.1 bis 5.2.5; f) Aktualisierung des Abschnitts 5.2.6; g) Änderung der Abschnitte 5.2.7 und 5.2.8; h) Ergänzung der Abschnitte 5.2.9 bis 5.2.13; i) Änderung des Abschnitts 5.3; j) Streichung der Abschnitte 5.4 bis 5.7; k) Änderung des Abschnitts 6; l) Änderung/Überarbeitung des Abschnitts 7; m) Änderung des Anhangs A; n) Änderung des Anhangs B; o) Änderung/Überarbeitung des Anhangs C; p) Aufnahme eines normativen Anhangs D; q) Änderung des Anhangs ZA; r) Streichung des Anhangs ZB; s) Aktualisierung der Literaturhinweise und Ergänzungen.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...