Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2012-06

DIN EN 12697-19:2012-06

Asphalt - Prüfverfahren für Heißasphalt - Teil 19: Durchlässigkeit der Probekörper; Deutsche Fassung EN 12697-19:2012

Englischer Titel
Bituminous mixtures - Test methods for hot mix asphalt - Part 19: Permeability of specimens; German version EN 12697-19:2012
Ausgabedatum
2012-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 61,70 EUR inkl. MwSt.

ab 51,85 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 61,70 EUR

  • 77,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 67,00 EUR

  • 83,70 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2012-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1886984

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung der vertikalen und horizontalen Durchlässigkeit von zylindrischen Asphalt-Probekörpern mit miteinander verbundenen Hohlräumen fest. Diese Norm gilt für durch Kernbohren aus einer Fahrbahnbefestigung entnommene Probekörper, für Probekörper aus im Laboratorium hergestellten Platten oder für im Laboratorium mit einer Verdichtungsvorrichtung hergestellte Probekörper, sofern die Dicke des Probekörpers nicht geringer als das Zweifache der maximalen Nennkorngröße der im Gemisch verwendeten Gesteinskörnung ist. Der Nenndurchmesser der Probekörper sollte entweder 100 mm oder 150 mm betragen, es sei denn, die maximale Nennkorngröße der Gesteinskörnung überschreitet 22 mm, wenn der Nenndurchmesser 150 mm beträgt. Für diese Norm ist das Gremium NA 005-10-10 AA "Asphalt (SpA zu CEN/TC 227/WG 1) Gemeinschaftsausschuss mit FGSV" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1886984
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 12697-19:2007-10 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 12697-19:2007-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Klärung im Anwendungsbereich, dass das Verfahren für Asphalt mit miteinander verbundenen Hohl-räumen gilt; b) Klärung der Anforderungen an die Durchlässigkeits-Messgeräte sowohl für die vertikale als auch für die horizontale Durchlässigkeit; c) Aufnahme einer Anmerkung, dass die Messzeit zur Bestimmung der vertikalen und horizontalen Durchlässigkeit bei großen Wassermengen reduziert werden kann; d) Klärung, dass der typische Wert aus der Berechnung der horizontalen Durchlässigkeit nur für die Prüfung von offenporigem Asphalt gilt; e) Aufnahme eines zusätzlichen Punktes in den Prüfergebnissen bezüglich der Prüfzeit bei Einzelproben, für den Fall, dass diese weniger als 60 s beträgt.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...