Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2012-08

DIN EN 12697-24:2012-08

Asphalt - Prüfverfahren für Heißasphalt - Teil 24: Beständigkeit gegen Ermüdung; Deutsche Fassung EN 12697-24:2012

Englischer Titel
Bituminous mixtures - Test methods for hot mix asphalt - Part 24: Resistance to fatigue; German version EN 12697-24:2012
Ausgabedatum
2012-08
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 136.80 EUR inkl. MwSt.

ab 114.96 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 136.80 EUR

  • 171.10 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 148.60 EUR

  • 185.90 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2012-08
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt die Verfahren zur Charakterisierung der Ermüdung von Asphalt durch verschiedene Prüfungen, einschließlich Biegeprüfungen und Prüfungen der direkten sowie der indirekten Zugfestigkeit, fest. Die Prüfungen werden an verdichtetem Asphalt unter sinusförmiger oder einer anderen kontrollierten Belastung unter Verwendung verschiedener Probekörpertypen und Auflagerungen vorgenommen. Das Verfahren dient a) zur Einstufung von Asphalt nach seiner Beständigkeit gegen Ermüdung; b) als Hinweis auf das relative Leistungsvermögen von Asphalt in der Fahrbahnbefestigung; c) dazu, Daten zur Abschätzung des Tragverhaltens in der Straße zu erhalten; und d) zur Beurteilung der Prüfdaten nach den für Asphalt geltenden Festlegungen. Da diese Europäische Norm keinen bestimmten Prüfgerätetyp vorschreibt, hängt die genaue Auswahl der Prüfbedingungen von den Möglichkeiten und dem Arbeitsbereich des im betreffenden Fall verwendeten Prüfgeräts ab. Bei der Auswahl der jeweiligen Prüfbedingungen müssen die Anforderungen der Produktnormen für Asphalt berücksichtigt werden. Die Anwendbarkeit dieses Dokumentes ist in den Produktnormen für Asphalt beschrieben. Die mit verschiedenen Prüfverfahren oder unter Anwendung verschiedener Ausfallkriterien erhaltenen Prüfergebnisse sind nicht notwendigerweise miteinander vergleichbar. Für diese Norm ist das Gremium NA 005-10-10 AA "Asphalt (SpA zu CEN/TC 227/WG 1) Gemeinschaftsausschuss mit FGSV" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 12697-24:2007-10 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 12697-24:2018-11 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 12697-24:2007-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) im Anwendungsbereich wird geklärt, dass Prüfungen mit unterschiedlichen Ausfallkriterien nicht miteinander vergleichbar sind; b) die Definition der konventionellen Ausfallkriterien für die konstante Kraft wurde gestrichen, sodass nur die konstante Verschiebung bleibt; c) die Definitionen der durchschnittlichen Dauerhaltbarkeit und der Standardabweichung der Dauerhaltbarkeit einer Reihe von Probekörpern für die Zweipunkt- und Vierpunkt-Biegeprüfung an prismatischen Probekörpern wurden gestrichen; d) die Symbole für die Frequenz der sinusförmig aufgebrachten Last und der Winkelgeschwindigkeit wurden geändert; e) die Anforderungen an das Alter und das Trocknen der Probekörper wurden von den einzelnen Anhängen in den Haupttext verschoben; f) die Grenzen der Interpolation wurden definiert; g) eine alternatives Kriterium ist in einer Anmerkung festgelegt; h) die Anforderung an die Überprüfung (im Gegensatz zur Kalibrierung) der Prüfeinrichtung wurde von den einzelnen Anhängen in den Haupttext verschoben; i) es wurde eine Anforderung aufgenommen, dass der Prüfbericht Informationen zum gewählten Prüfverfahren, zur verwendeten Prüfeinrichtung, zu den Ergebnissen der letzten Überprüfung der Prüfeinrichtung und zum Alter des Probekörpers bei der Prüfung enthalten muss; j) die Toleranz für die Verschiebung von trapezförmigen Probekörpern wurde erweitert; k) die Messungen in der Dreipunkt-Biegeprüfung an prismatischen Probekörpern beginnen nach weniger Zyklen; l) Aufnahme einer Anmerkung zur Drehung des Probekörpers in der Vierpunkt-Biegeprüfung an prismatischen Probekörpern; m) die freigestellte Anforderung zur Wahl eines Frequenzspektrums für die anfänglichen komplexen (Steifigkeits-)Moduli wurde aus der Vierpunkt-Biegeprüfung für prismatische Probekörper gestrichen; n) die Kurzbeschreibung, Prüfeinrichtung, Durchführung und Berechnungen für die Bestimmung der indirekten Zugfestigkeit von zylindrischen Probekörpern wurden überarbeitet.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...