Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2012-07

DIN EN 12697-34:2012-07

Asphalt - Prüfverfahren für Heißasphalt - Teil 34: Marshall-Prüfung; Deutsche Fassung EN 12697-34:2012

Englischer Titel
Bituminous mixtures - Test methods for hot mix asphalt - Part 34: Marshall test; German version EN 12697-34:2012
Ausgabedatum
2012-07
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 56,60 EUR inkl. MwSt.

ab 52,90 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 56,60 EUR

  • 70,80 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 68,30 EUR

  • 85,40 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2012-07
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1894802

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt ein Prüfverfahren zur Bestimmung von Stabilität, Fließwert und Marshall-Quotient von Probekörpern aus nach EN 12697-35 gemischtem Asphalt, die mit einem Marshall-Verdichtungsgerät nach EN 12697-30 hergestellt wurden, fest. Das Prüfverfahren gilt nur für dichten Asphaltbeton und Hot-Rolled-Asphalt. Für diese Norm ist das Gremium NA 005-10-10 AA "Asphalt (SpA zu CEN/TC 227/WG 1) Gemeinschaftsausschuss mit FGSV" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1894802
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 12697-34:2007-11 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 12697-34:2020-05 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 12697-34:2007-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Überarbeitung der Definition der Stabilität; b) Aufnahme der Definition des Gesamtfließwerts; c) Aufnahme einer Anmerkung zur Notwendigkeit eines grafischen Plotters; d) Aufnahme einer Anmerkung zur Möglichkeit der Wahl einer anderen Anzahl an Schlägen; e) das Stapeln der Probekörper ist nicht gestattet; f) Aufnahme einer Anmerkung zum schnellen Abkühlen von Probekörpern aus Walzasphalt; g) Überarbeitung der Anforderungen an die Messung des Fließwerts; h) Überarbeitung der Gleichung für die Berechnung der berichtigten Stabilität mit Angabe der Einheiten in Kubikmillimetern anstelle von Millilitern; i) Verdeutlichung der Berechnung des Fließwerts; j) Überarbeitung von Anhang A.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...