Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 12697-6:2020-05

Asphalt - Prüfverfahren - Teil 6: Bestimmung der Raumdichte von Asphalt-Probekörpern; Deutsche Fassung EN 12697-6:2020

Englischer Titel
Bituminous mixtures - Test methods - Part 6: Determination of bulk density of bituminous specimens; German version EN 12697-6:2020
Ausgabedatum
2020-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
18

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 70,60 EUR inkl. MwSt.

ab 65,98 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 70,60 EUR

  • 84,70 EUR

  • 88,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 85,20 EUR

  • 106,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Dokument in Ihren Online-Diensten/Käufen

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2020-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
18
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3086156

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument beschreibt Prüfverfahren zur Bestimmung der Raumdichte von verdichteten Asphalt-Probekörpern. Diese Prüfverfahren sind für die Anwendung auf im Labor verdichtete Probekörper oder aus Bohrkernen oder durch Schneiden hergestellte Probekörper vorgesehen, die zuvor einer Fahrbahndecke nach deren Einbau und Verdichtung entnommen wurden. Dieses Dokument beschreibt die folgenden vier Verfahren, wobei die Entscheidung, welches von diesen anzuwenden ist, vom geschätzten Hohlraumgehalt und von der Zugänglichkeit der Hohlräume im Probekörper abhängt: a) Raumdichte - trocken (für Probekörper mit einer sehr dichten Oberfläche); b) Raumdichte - gesättigte Oberfläche trocken (en: Saturated Surface Dry (SSD)) (für Probekörper mit einer dichten Oberfläche); c) Raumdichte - umhüllter Probekörper (für Probekörper mit einer offenen oder rauen Oberfläche); d) Raumdichte durch Ausmessen (für Probekörper mit einer regelmäßigen Oberfläche und geometrischen Formen, zum Beispiel Quadrate, Rechtecke, Zylinder und so weiter.). Anhang A (informativ) enthält allgemeine Hinweise zur Auswahl des zutreffenden Prüfverfahrens. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-10-10 AA "Asphalt (SpA zu CEN/TC 227/WG 1) Gemeinschaftsausschuss mit FGSV" im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau).

Inhaltsverzeichnis
ICS
93.080.20
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3086156
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 12697-6:2012-07 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 12697-6:2012-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Reihentitel gibt nicht länger an, dass sich die Verfahren ausschließlich auf Heißasphalt beziehen; b) [allgemein] redaktionelle Aktualisierung nach aktueller Standardvorlage; c) [allgemein] ANMERKUNGEN angepasst nach ISO/IEC Richtlinien - Teil 2:2016, 24.5; d) [Abschnitt 2] Korrektur des Titels für EN 12697-29. Verweisung auf EN 13108-20 gelöscht; e) [6.1.1] Beschreibung der Fehlergrenze der Waage geändert zu "Fehlergrenze von mindestens 0,1 g für Massen bis zu 5 kg und einer Fehlergrenze von mindestens 1 g für Massen über 5 kg" (siehe EN 12697-38) ; f) [6.2.2] Beschreibung für Fehlergrenze des Thermometers bis ±0,5 °C hinzugefügt (siehe EN 12697-38); g) [6.4.1] veralteten Literaturhinweis bezüglich EN 12697-29 gelöscht; h) [9.3 f)] Klarstellung, dass auch Verfahren D anwendbar sein kann; i) [9.4 a)] angepasst, um Verfahren bei Prüfung feuchter Probekörper einzubeziehen; j) [9.4 c)] Verweisung auf 5.2, "Zusätzliche Materialien für das Verfahren mit umhülltem Probekörper", hinzugefügt; k) [11.1] Redaktionell: σR = (8 - 28) geändert wie folgt σR = (8 bis 28) und R = (22 - 82) geändert wie folgt R = (22 bis 82); l) [A.1] Verweisung auf EN 13108-20 gelöscht; m) [A.2] Ergänzung der neuen ANMERKUNG 2 mit Verweisung auf maßgebliche ASTM Verfahren; n) [A.3 a)] Vervollständigung mit Beschränkung für Verfahren A, bis zu Hohlraumgehalt 7 %; o) [A.3 b)] Beschränkung für Verfahren A, abgeändert auf Hohlraumgehalt 7 %; p) [A.3 c)] Hohlraumgehalt abgeändert von 15 % auf 10 %; q) [A.3 c)] Satz, der angibt, dass Verfahren C weniger geeignet ist und selten angewendet wird, gelöscht; r) [A.3 d)] Hohlraumgehalt abgeändert von 15 % auf 10 %.

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...