Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2012-11

DIN EN 12842:2012-11

Duktile Gussformstücke für PVC-U- oder PE-Rohrleitungssysteme - Anforderungen und Prüfverfahren; Deutsche Fassung EN 12842:2012

Englischer Titel
Ductile iron fittings for PVC-U or PE piping systems - Requirements and test methods; German version EN 12842:2012
Ausgabedatum
2012-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 119,60 EUR inkl. MwSt.

ab 100,50 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 119,60 EUR

  • 149,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 129,80 EUR

  • 162,40 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2012-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1872922

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm legt Anforderungen und Prüfverfahren für Formstücke aus duktilem Gusseisen, für Kupplungen und Flanschadapter aus unlegiertem Stahl (Weichstahl, Baustahl) und für deren Verbindungen fest, die im Rohrleitungsbau mit Rohren aus Polyvinylchlorid (PVC-U-Rohren) oder Polyethylen (PE) nach EN 1452-1 bis EN 1452-5, ENV 1452-6 und ENV 1452-7 beziehungsweise EN 12201-1 bis EN 12201-5 anzuwenden sind: zum Transport von Wasser (zum Beispiel Trinkwasser); mit oder ohne Druck; oberirdisch oder erdüberdeckt, innerhalb oder außerhalb von Gebäuden. Diese Norm ist nicht für Abwasseranwendungen vorgesehen, für die zusätzliche Anforderungen erforderlich sein können. Diese Norm ist auf Formstücke anwendbar, die: mit Muffenenden, Flanschenden oder Spitzenden hergestellt sind; mit einer Beschichtung außen und innen geliefert werden; für PE- und PVC-U-Rohre zum Transport strömender Medien bei Temperaturen zwischen 0 °C und 25 °C, Frost ausgeschlossen, und für Drücke bis 16 bar (PFA) geeignet sind. Bei höheren Temperaturen (bis 45 °C für PVC-U-Rohre oder 40 °C für PE-Rohre) ist der PFA, wie in EN 1452 und EN 12201 angegeben, herabzusetzen; nicht für die Anwendung in Bereichen vorgesehen sind, für die Brandschutzvorschriften einzuhalten sind. Diese Norm gilt für Formstücke, Kupplungen und Flanschadapter aus duktilem Gusseisen, die nach einem beliebigen Gießverfahren gegossen oder aus gegossenen Einzelteilen hergestellt werden und ebenso für die entsprechenden Verbindungen, für den Nennweitenbereich von DN 60 bis DN 700, anzuwenden für Rohre mit einem Außendurchmesser von 63 mm bis 710 mm. Diese Norm gilt auch für Kupplungen und Flanschadapter aus unlegiertem Stahl, die für die Anwendung mit PVC-U- und PE-Rohren vorgesehen sind und ebenso für die entsprechenden Verbindungen, für den Nennweitenbereich von DN 60 bis DN 700, anzuwenden für Rohre mit einem Außendurchmesser von 63 mm bis 710 mm. Diese Norm legt die Anforderungen an die Werkstoffe, die Abmessungen und zulässigen Abweichungen, die mechanischen Eigenschaften und die Standardbeschichtungen fest. Sie gibt auch Leistungsanforderungen für alle Komponenten an, einschließlich längskraftschlüssiger und nicht längskraftschlüssiger beweglicher Verbindungen. Die Gestaltung der Verbindungen und die Formen der Dichtungen fallen nicht in den Anwendungsbereich dieser Norm. Diese Norm gilt nicht für Formstücke, die für Rohre aus anderen Werkstoffen als PVC-U und PE vorgesehen sind. Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 203 "Gusseiserne Druckrohre, Formstücke und ihre Verbindungen" (Sekretariat: AFNOR) erarbeitet. Für die deutsche Mitarbeit ist der Normenausschuss NA 082-00-05 AA "Gusseiserne Rohre und Formstücke" im Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen (NARD) verantwortlich.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1872922
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 12842:2000-08 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 12842:2000-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Kupplungen und Flanschadapter aus unlegiertem Stahl mit Anforderungen an Mindestwanddicken und Werkstoff wurden eingeführt; b) die normativen Verweisungen wurden aktualisiert; c) in Abschnitt 3 wurden die Begriffe "Flanschadapter" und "Kupplung" definiert; d) die Formstück-Nennweiten 40 und 50 sind entfallen; e) neuer Unterabschnitt 4.2.5 bezüglich der Verbindungsspalte von Kupplungen und Flanschadaptern wurde eingeführt; f) in Tabelle 5 wurden die Prüfanforderungen für den Prüfdruck bei hydrostatischem Wasserinnendruck auf (1,5 x PFA) bar geändert; g) neuer Unterabschnitt 5.3 zur Langzeitprüfung der Widerstandsfähigkeit gegen Wasserinnendruck wurde eingeführt; h) in Unterabschnitt 6.1.2 wurden die Angaben zum Verfahren zur Messung der Festigkeit des Probestabes geändert; i) neue Unterabschnitte 7.4, 7.5 und 7.6 zur Prüfung von PE-Rohren und PVC-U-Rohren hinzugefügt; j) der informative Anhang A "Qualitätssicherung" wurde entfernt und stattdessen ein neuer Abschnitt 9 zu den Themen "Erstprüfung" und "Werkseigene Produktionskontrolle" eingeführt; k) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...