Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2017-10

DIN EN 1287:2017-10

Sanitärarmaturen - Thermostatische Mischer für die Anwendung im Niederdruckbereich - Allgemeine technische Spezifikation; Deutsche Fassung EN 1287:2017

Englischer Titel
Sanitary tapware - Low pressure thermostatic mixing valves - General technical specification; German version EN 1287:2017
Ausgabedatum
2017-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 120,00 EUR inkl. MwSt.

ab 112,15 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 120,00 EUR

  • 149,90 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 144,90 EUR

  • 181,40 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-10
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2602474

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt allgemeine Anforderungen an Konstruktion (Ausführung), Verhalten (Funktion) und an Werkstoffe für thermostatische Mischer, PN 10, (Mischer) für den Hochdruckbereich fest und sie enthält Prüfverfahren für die Verifizierung des Verhaltens der Mischwassertemperatur an der Entnahmestelle unter 45 °C. Das schließt die Auswahl höherer Temperaturen nicht aus, sofern sie verfügbar sind. Werden diese Vorrichtungen für die Bereitstellung des Verbrühungsschutzes für Kinder, ältere und behinderte Personen eingesetzt, muss die Mischwassertemperatur auf eine geeignete Badetemperatur (Körpertemperatur (38 °C)) eingestellt werden, da bei Kindern die Gefahr besteht, sich bereits bei niedrigeren Temperaturen als Erwachsene zu verbrühen. Das macht jedoch nicht die Beaufsichtigung von Kleinkindern während des Badens überflüssig. Diese Norm gilt für Mischer für die Ausrüstung von Sanitärausstattungsgegenständen, die in Küchen, Waschräumen (einschließlich aller Räume mit Sanitärarmaturen, zum Beispiel Toiletten und Umkleiden) und Bädern installiert werden, die unter den in Tabelle 1 festgelegten Bedingungen eingesetzt werden. Die vorliegende Norm behandelt die Verwendung von Mischern, die in Anlagen mit nur einer oder wenigen Entnahmestellen im häuslichen Bereich verwendet werden (zum Beispiel ein Mischer für Brause, Badewanne, Waschbecken, Sitzwaschbecken). Ausgeschlossen sind jedoch Mischer, die speziell für die Versorgung einer großen Anzahl von Entnahmestellen ausgelegt sind (das heißt für die Verwendung in Reihenwaschanlagen). Die beschriebenen Prüfungen sind als Typprüfungen (Laborprüfungen) zu verstehen und nicht als Prüfungen zur Qualitätskontrolle während der Herstellung. Dieses Dokument (EN 1287) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 164 Wasserversorgung erarbeitet, dessen Sekretariat vom AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 003-02-01 AA "Sanitärarmaturen" im DIN-Normenausschuss Armaturen (NAA).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2602474
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 1287:1999-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1287:1999-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Einführung von Abschnitt 10 zum Schutz gegen Rückfließen; b) die Einführung von Abschnitt 11 zur Prüffolge; c) die Einführung von Abschnitt 13 zum Verhalten (Funktion); d) die Aktualisierung der Abschnitte über den Druckwiderstand, die Verdrehfestigkeit und die mechanische Dauerbeständigkeit; e) neue Anhänge A, B, C und D.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...