Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2006-11

DIN EN 13035-5:2006-11

Maschinen und Anlagen für die Herstellung, Be- und Verarbeitung von Flachglas - Sicherheitsanforderungen - Teil 5: Maschinen und Einrichtungen zum Stapeln und Abstapeln; Deutsche Fassung EN 13035-5:2006

Englischer Titel
Machines and plants for the manufacture, treatment and processing of flat glass - Safety requirements - Part 5: Machines and installations for stacking and de-stacking; German version EN 13035-5:2006
Ausgabedatum
2006-11
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,80 EUR inkl. MwSt.

ab 70,84 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 75,80 EUR

  • 94,60 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 91,60 EUR

  • 114,40 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2006-11
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Europäischen Normen wurden vom CEN/TC 151 "Bau- und Baustoffmaschinen - Sicherheit" erstellt. Die nationalen Interessen bei ihrer Erarbeitung wurden vom Fachbereich Bau- und Baustoffmaschinen des NAM im DIN wahrgenommen.

DIN EN 13035-5:

Diese Norm gilt für Maschinen und Einrichtungen zum Stapeln und Abstapeln, die insbesondere gebaut sind, Flachglasstapel, Scheibe für Scheibe, aufzubauen oder abzutragen und Flachglasscheiben von oder auf Maschinen oder Transporteinrichtungen abzunehmen oder aufzulegen (Stetigförderer).

Die Norm behandelt die signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen und Gefährdungsereignisse, die auf Maschinen und Einrichtungen zum Stapeln und Abstapeln zutreffen, wenn sie bestimmungsgemäß und entsprechend den Empfehlungen des Herstellers verwendet werden. Sie spezifiziert die entsprechenden technischen Maßnahmen zur Beseitigung oder Verminderung von Risiken, die von diesen signifikanten Gefährdungen während der Inbetriebnahme, Bedienung und Wartung ausgehen können.

DIN EN 13035-6:

Diese Norm gilt für Brechmaschinen für Flachglas einschließlich folgender Schritte:

  • Transport und Positionieren
  • Brechen
  • Transport der Zuschnitte zur Abnahmestelle
  • Scherbenabführung.

Die Norm behandelt die signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen und Gefährdungsereignisse, die auf Brechmaschinen für Flachglas zutreffen, wenn sie bestimmungsgemäß und entsprechend den für den Hersteller vorhersehbaren Bedingungen verwendet werden. Sie spezifiziert die entsprechenden technischen Maßnahmen zur Beseitigung oder Verminderung der Risiken, die von den signifikanten Gefährdungen während der Inbetriebnahme, Bedienung und Wartung ausgehen können. Gefährdungen durch Lärm werden nicht als signifikant betrachtet.

DIN EN 13035-7:

Diese Norm gilt für Schneidmaschinen für Verbundglas, die folgende Schritte umfassen:

  • Transport und Positionieren
  • synchrones Schneiden (Ritzung) von beiden Seiten
  • Brechen
  • elektrisches Erhitzen und Trennen.

Die Norm behandelt die signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen und Gefährdungsereignisse, die von Schneidmaschinen für Verbundglas ausgehen, wenn sie bestimmungsgemäß und entsprechend den für den Hersteller vorhersehbaren Bedingungen verwendet werden. Sie spezifiziert die entsprechenden technischen Maßnahmen zur Beseitigung oder Verminderung der Risiken, die von den signifikanten Gefährdungen während der Inbetriebnahme, Bedienung und Wartung ausgehen können. Gefährdungen durch Lärm werden nicht als signifikant betrachtet.

DIN EN 13035-9:

Die Norm enthält die Sicherheitsanforderungen für die Konstruktion und Installation von stationären Glaswaschmaschinen, von denen typische Konstruktionen im Anhang A aufgezeigt sind.

Glaswaschmaschinen sind konstruiert, um die folgenden Funktionen auszuführen:

  • Zuführen von Flachglas zur Reinigungs- und Trockeneinheit
  • Transport hin zur Estimierung (Beurteilungsstation) und Abnahmestelle der Flachglasscheibe.

Keiner der Arbeitsvorgänge erfordert direkten manuellen Eingriff.

Die Norm behandelt die signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen und Gefährdungsereignisse, die auf Glaswaschmaschinen zutreffen, mit Ausnahme von jenen, die durch die Verknüpfung mit anderen Maschinen entstehen, die in einer Fertigungslinie zusammen mit zugehörigen Glaswaschmaschinen eingesetzt werden, wenn sie bestimmungsgemäß und entsprechend den für den Hersteller vorhersehbaren Bedingungen verwendet werden. Sie spezifiziert die entsprechenden technischen Maßnahmen zur Beseitigung oder Verminderung der Risiken, die von den signifikanten Gefährdungen während der Inbetriebnahme, Bedienung und Wartung ausgehen können.

DIN EN 13035-11:

Die Norm enthält die Anforderungen für stationäre Maschinen zum Bohren von Flachglas unter Benutzung eines kraftbetriebenen, rotierenden Werkzeugs. Stationäre Maschinen werden eingeteilt in:

  • handbetätigte
  • halbautomatische
  • automatische, mit einem oder mehreren Köpfen
  • vollautomatische.

Die Norm behandelt die signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen und Gefährdungsereignisse, die auf Bohrmaschinen für Flachglas zutreffen, wenn sie bestimmungsgemäß und entsprechend den für den Hersteller vorhersehbaren Bedingungen verwendet werden. Sie spezifiziert die entsprechenden technischen Maßnahmen zur Beseitigung oder Verminderung der Risiken, die von den signifikanten Gefährdungen während der Inbetriebnahme, Bedienung und Wartung ausgehen.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 13035-5:2010-07 .

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...