Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 13074-1:2019-05

Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel - Rückgewinnung des Bindemittels aus Bitumenemulsion oder verschnittenem oder gefluxtem Bitumen - Teil 1: Rückgewinnung durch Verdunstung; Deutsche Fassung EN 13074-1:2019

Englischer Titel
Bitumen and bituminous binders - Recovery of binder from bituminous emulsion or cut-back or fluxed bituminous binders - Part 1: Recovery by evaporation; German version EN 13074-1:2019
Ausgabedatum
2019-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
14

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 57,70 EUR inkl. MwSt.

ab 53,93 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 57,70 EUR

  • 69,30 EUR

  • 72,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 69,70 EUR

  • 87,10 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu: Abonnement-Lösungen für Normen


Abonnement im Online-Dienst

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2019-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
14
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2889977

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 336 "Bitumenhaltige Bindemittel" erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-03-32 GA "Bitumen; Prüfverfahren und Anforderungen für die Bindemittel" in den Normenausschüssen Materialprüfung (NMP) und Bauwesen (NABau). Diese Europäische Norm legt ein Verfahren zur Rückgewinnung von Bindemittel aus Bitumenemulsionen oder aus verschnittenem oder gefluxtem Bitumen nach einer Konditionierung für 24 h bei Umgebungstemperatur und anschließend für 24 h bei 50 °C fest, so dass weitere Prüfungen bei nur minimalen Veränderungen der Eigenschaften des Bindemittels ermöglicht werden. Sie ist anwendbar für alle Arten von Bitumenemulsionen, polymermodifiziert oder nicht modifiziert, sowie für alle Arten von verschnittenem und gefluxtem Bitumen, sowohl polymermodifiziert als auch nicht modifiziert. Für verschnittene und gefluxte bitumenhaltige Bindemittel ist dieses Verfahren nur ein Zwischenschritt und sollte vom Stabilisierungsverfahren nach EN 13074-2 gefolgt werden. Die direkte Prüfung von rückgewonnenem Bindemittel wird jedoch zur Abschätzung des Absetzvermögens von gefluxten bitumenhaltigen Bindemitteln, die mit pflanzlichen Fluxmitteln hergestellt wurden, verwendet. Das rückgewonnene Bindemittel ist nicht unbedingt mit dem ursprünglichen Bindemittel identisch.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2889977
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 13074-1:2011-05 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 13074 1:2011 05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) genauere Anforderungen an die zwangsbelüftete Wärmekammer (5.1) und die Metallplatten (5.2) sowie an die Anordnung der Platten innerhalb der Wärmekammer (7.2.2 und 7.3.2); b) Beschreibung weiterer Bestandteile der Prüfeinrichtung (Glasbecher, Wärmekammer), die zur Wiedererwärmung der Proben von rückgewonnenem Bindemittel zu verwenden sind (5.5 und 5.6); c) für die Bestimmung des Wassergehalts einer Bitumenemulsion kann jetzt auch EN 16849 angewendet werden (7.2.1.1); d) kürzere Lagerdauer für Proben von rückgewonnenem Bindemittel vor der weiteren Prüfung (7.2.3 und 7.3.3); e) genauere Anweisungen (Wiedererwärmungstemperaturen und Wiedererwärmungshöchstdauer) für die Vorbereitung von Proben von rückgewonnenem Bindemittel vor der weiteren Prüfung (7.2.4 und 7.3.4).

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...