Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2004-01

DIN EN 13121-2:2004-01

Oberirdische GFK-Tanks und -Behälter - Teil 2: Verbundwerkstoffe; Chemische Widerstandsfähigkeit; Deutsche Fassung EN 13121-2:2003

Englischer Titel
GRP tanks and vessels for use above ground - Part 2: Composite materials - Chemical resistance; German version EN 13121-2:2003
Ausgabedatum
2004-01
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 103,00 EUR inkl. MwSt.

ab 86,55 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 103,00 EUR

  • 128,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 112,00 EUR

  • 140,20 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2004-01
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9479272

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Norm enthält die Anforderungen an die chemische Widerstandsfähigkeit von Verbundwerkstoffen für oberirdische GFK-Tanks und Behälter für die Lagerung oder Behandlung von Fluiden. Die Tanks bzw. Behälter können mit oder ohne Auskleidung werksmäßig hergestellt oder standortgefertigt sein.

Die Norm wurde auf Basis eines Mandates der EU und der EFTA erstellt. Sie unterstützt grundlegende Anforderungen der EG-Druckgeräte- und Bauprodukte-Richtlinie.

In der Norm festgelegt sind die Anforderungen, auf deren Grundlage nachgewiesen wird, dass die GFK-Werkstoffe und thermoplastischen Auskleidungen eine ausreichend chemisch/thermische Widerstandsfähigkeit unter Betriebsbedingungen haben, die Anforderungen an Schutzschichten und Traglaminate und die Verfahren zum Nachweis der Eignung im Hinblick auf die durch die Fluide verursachten chemisch/thermischen Auswirkungen sowie zur Bestimmung des Teilfaktors, A2, der für die Auslegung nach DIN EN 13121-3 (zz. Norm-Entwurf) erforderlich ist.

Es werden fünf Verfahren beschrieben:

  • Verwendung von Medienlisten
  • Verwendung der Angaben der Harzhersteller
  • Verwendung der Angaben der Thermoplasthersteller
  • betriebliche Erfahrungswerte
  • Prüfung anhand von Prüfmustern.

Der Tank- bzw. Behälterhersteller kann eines dieser Verfahren wählen, sofern für den jeweiligen Anwendungsfall zu diesem Verfahren ausreichend Daten zur Verfügung stehen. Zusammen mit den Anforderungen und Annahmebedingungen für die Ausgangswerkstoffe nach DIN EN 13121-1, den Anforderungen an die Auslegung und Herstellung nach DIN EN 13121-3 (zz. Norm-Entwurf) und den in DIN EN 13121-4 festgelegten Empfehlungen für Auslieferung, Handhabung, Aufstellung und Instandhaltung werden mit der Norm die Anforderungen der gesamten Normenreihe vervollständigt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9479272

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...