Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2016-10

DIN EN 13121-3:2016-10

Oberirdische GFK-Tanks und -Behälter - Teil 3: Auslegung und Herstellung; Deutsche Fassung EN 13121-3:2016

Englischer Titel
GRP tanks and vessels for use above ground - Part 3: Design and workmanship; German version EN 13121-3:2016
Ausgabedatum
2016-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 334,30 EUR inkl. MwSt.

ab 280,92 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 334,30 EUR

  • 417,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 363,20 EUR

  • 454,20 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2016-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2341658

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm enthält Anforderungen für die Auslegung, Fertigung und Prüfung sowie den Nachweis für oberirdische GFK-Tanks und -Behälter mit oder ohne thermoplastischer Auskleidung, die im Werk oder auf der Baustelle gefertigt und drucklos oder bis zu 10 bar druckbeaufschlagt sind und zur Lagerung oder Verarbeitung von Fluiden dienen. Die Begriffe Behälter und Tank im Sinne dieses Teils der EN 13121 umfassen auch Abzweige bis zur Verbindung mit Rohrleitungen oder anderen Anlagenteilen, wie Verschraubungen, Stützen, Halterungen oder anderen Anbauteilen, die unmittelbar mit der Schale verbunden sind. Dieser Teil der EN 13121 verlangt neben den festgelegten Anforderungen auch die vollständige Dokumentation der in Abschnitt 5 angegebenen Unterlagen. Dieser Teil der EN 13121 gilt für Behälter und Tanks, die Temperaturen zwischen -40 °C und +120 °C ausgesetzt sind. Es ist möglich, dass Tanks und Behälter aufgrund der künftigen Entwicklungen auf dem Gebiet der Harztechnologie für Betriebstemperaturen über +120 °C geeignet sein werden. Sollte diese Situation eintreten und ein Hersteller sich diese Entwicklungen zu Nutze machen wollen, behalten alle anderen Anforderungen der Norm weiterhin ihre Gültigkeit, die Auslegung der betreffenden Tanks und Behälter muss jedoch ausschließlich nach dem in 7.9.2 angegebenen Verfahren erfolgen. Dieser Teil der EN 13121 gilt nicht für:  - Tanks und Behälter für den Transport von Fluiden;  - unterirdische Lagertanks;  - kugelförmige Behälter;  - Behälter und Tanks mit unregelmäßiger Form;  - Tanks und Behälter mit doppelter Sicherheitshülle;  - Tanks und Behälter, die bei Explosion oder Undichtheit die Emission radioaktiver Strahlungen zur Folge haben können;  - einteilige und mehrteilige oberirdische faserverstärkte Tanks für die Lagerung von Kaltwasser (siehe EN 13280:2001).
Die Europäische Norm wurde vom CEN/TC 210 "GFK-Tanks und -Behälter" erarbeitet, dessen Sekretariat vom SFS (Finnland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der NA 012-00-07 GA "Gemeinschaftsarbeitsausschuss FNCA/NATank, Behälter und Apparate aus GFK" im DIN-Normenausschuss Chemischer Apparatebau (FNCA).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2341658
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 13121-3 Berichtigung 1:2012-05 , DIN EN 13121-3:2010-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 13121-3:2010-06 und DIN EN 13121-3 Berichtigung 1:2012-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) redaktionell und technisch überarbeitet; b) Normative Verweisungen aktualisiert; c) Abschnitt 9.2.3 Erdbebenlasten erweitert; d) Abschnitt 9.3 Nachweisverfahren mit Teilsicherheitsbeiwerten erweitert.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...