Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 13146-1:2019-04

Bahnanwendungen - Oberbau - Prüfverfahren für Schienenbefestigungssysteme - Teil 1: Ermittlung des Durchschubwiderstandes in Längsrichtung; Deutsche Fassung EN 13146-1:2019

Englischer Titel
Railway applications - Track - Test methods for fastening systems - Part 1: Determination of longitudinal rail restraint; German version EN 13146-1:2019
Ausgabedatum
2019-04
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
14

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 63,90 EUR inkl. MwSt.

ab 59,72 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 63,90 EUR

  • 76,60 EUR

  • 80,00 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 77,40 EUR

  • 96,70 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2019-04
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
14
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2889984

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm EN 13146-1, "Bahnanwendungen - Oberbau - Prüfverfahren für Schienenbefestigungssysteme - Teil 1: Ermittlung des Durchschubwiderstandes in Längsrichtung", ist Teil der Normenreihe EN 13146 "Bahnanwendungen - Oberbau - Prüfverfahren für Schienenbefestigungssysteme". Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 256 "Eisenbahnwesen" erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Unterausschuss NA 087-00-01-04 UA "Schienenbefestigungssysteme" im DIN-Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF). In dieser Europäischen Norm wurde das Prüfverfahren angepasst, um für eingebettete Schienen sowie an der Oberfläche angebrachte Schienen anwendbar zu sein. Für eingebettete Schienen mit haftenden Befestigungssystemen wird das Prüfergebnis als Längssteifigkeit ausgedrückt. Für Befestigungssysteme, die die Schiene (ob in einzelnen Abständen oder durchgehend) halten, wird durch dieses Prüfverfahren der Durchschubwiderstand in Längsrichtung bestimmt. Für eine eingebettete Schiene mit haftendem Befestigungssystem bestimmt das Prüfverfahren die Steifigkeit in Längsrichtung. Diese Europäische Norm legt ein Labor-Prüfverfahren fest, zur Bestimmung: a) der maximalen Längskraft, die auf eine Schiene aufgebracht werden kann, welche mittels eines Schienenbefestigungssystems auf einer Gleis- oder Weichenschwelle oder einem Stück fester Fahrbahn befestigt ist, ohne dass eine bleibende Verschiebung der Schiene eintritt; oder die Längssteifigkeit einer Probe bei einer festgelegten Längsverschiebung einer eingebetteten Schiene mit haftendem Befestigungssystem, und für jegliche Befestigung, b) die Schubverschiebungs- und Durchschubwerte, die für die Berechnungen des Zusammenwirkens von Gleis und Brücke erforderlich sind. Gegenüber DIN EN 13146-1:2015-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Aktualisierung des Europäischen Vorwortes; b) Anpassung der normativen Verweisungen; c) Abschnitt 7 überarbeitet und Berechnung des Zusammenspiels zwischen Oberbauwerken neu aufgenommen; d) redaktionell überarbeitet.

Inhaltsverzeichnis
ICS
93.100
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2889984
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 13146-1:2015-01 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 13146-1:2015-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Aktualisierung des Europäischen Vorworts; b) Erweiterung des Anwendungsbereichs um eingebettete Schienen; c) Anpassung der normativen Verweisungen; d) Anpassung der Begriffe; e) Berücksichtigung der Anforderungen der EN 13146-9 für statische und dynamische Steifigkeiten; f) Abschnitt 7 überarbeitet und Berechnung des Zusammenspiels zwischen Oberbauwerken neu aufgenommen; g) redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...