Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 13381-3:2015-06

Prüfverfahren zur Bestimmung des Beitrages zum Feuerwiderstand von tragenden Bauteilen - Teil 3: Brandschutzmaßnahmen für Betonbauteile; Deutsche Fassung EN 13381-3:2015

Englischer Titel
Test methods for determining the contribution to the fire resistance of structural members - Part 3: Applied protection to concrete members; German version EN 13381-3:2015
Ausgabedatum
2015-06
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
68

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 137,70 EUR inkl. MwSt.

ab 128,69 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 137,70 EUR

  • 172,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 166,40 EUR

  • 208,20 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Dokument in Ihren Online-Diensten/Käufen

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2015-06
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
68
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2205895

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil der Europäischen Normenreihe EN 13381 legt ein Prüfverfahren zur Bestimmung des Beitrages von Brandschutzsystemen zur Feuerwiderstandsfähigkeit tragender Betonbauteile fest, zum Beispiel Platten, Decken, Dächer und Wände, die integrierte Balken und Stützen enthalten können. Der Beton kann Leichtbeton, Normalbeton oder Schwerbeton aller Festigkeitsklassen (zum Beispiel 20/25 bis 50/60 für Beton normaler Festigkeit und 55/67 bis 90/105 für Beton hoher Festigkeit) sein. Das Bauteil muss Bewehrungsstähle enthalten. Das Prüfverfahren gilt für alle Brandschutzmaterialien, die für den Schutz der Betonbauteile verwendet werden, und umfasst aufgesprühte Materialien, Beschichtungen, Bekleidungsschutzsysteme und Mehrschicht- oder Verbundsysteme mit oder ohne Spalt zwischen dem Brandschutzmaterial und dem Betonbauteil. Diese Europäische Norm legt die Prüfverfahren fest, die durchgeführt werden müssen, um die Fähigkeit des Brandschutzmaterials zu bestimmen, mit dem Beton fest verbunden zu bleiben, und um Daten über die Temperaturverteilung im geschützten Betonbauteil zu liefern, wenn dieses der Einheits-Temperaturzeitkurve ausgesetzt wird. Die Methodologie der Brandprüfung bietet die Möglichkeit, Messwerte zu erfassen und darzustellen, die direkt als Eingangswerte zur Berechnung des Feuerwiderstandes von Betonbauteilen entsprechend den Verfahren nach EN 1992-1-2 verwendet werden können. Diese Europäische Norm behandelt außerdem das Verfahren zur Beurteilung der Interpretation der Ergebnisse aus den Brandprüfungen und Leitlinien zu den Verfahren der Interpolation. Der zulässige Bereich der Anwendbarkeit der Ergebnisse aus der Beurteilung der Brandprüfung ist zusammen mit dem zulässigen direkten Anwendungsbereich der Ergebnisse auf unterschiedliche Betonkonstruktionen, Dichten, Festigkeiten, Dicken und Herstellungsverfahren über den Dickenbereich des geprüften Brandschutzsystems festgelegt. Das Prüfverfahren, die Prüfergebnisse und das Beurteilungsverfahren gelten nicht für hohle tragende Betonbauteile. Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 127 "Baulicher Brandschutz" erarbeitet, dessen Sekretariat vom BSI (Vereinigtes Königreich) gehalten wird. Bei DIN war hierfür das Gremium NA 005-52-02 AA "Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen - Bauteile (SpA zu CEN/TC 127/WG 1 sowie Teilbereichen von CEN/TC 127/WG 7 und ISO/TC 92/SC 2)" zuständig.

Inhaltsverzeichnis
ICS
13.220.50, 91.080.40
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2205895
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN V ENV 13381-3:2003-09 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN V ENV 13381-3:2003-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Status der Europäischen Vornorm in eine Europäische Norm geändert; b) Norm redaktionell überarbeitet; c) Anwendungsbereich geändert; d) Abschnitt 3 Begriffe erweitert; e) neuer normativer Anhang D; f) neuer normativer Anhang E; g) das Biegemoment wurde an die Plattendicke angepasst; h) der Abstand des Thermoelements, das zur Berechnung der äquivalenten Dicke des Betons in Balken verwendet wird, zur unteren Ecke des Balkens wurde auf 25 mm verringert (anstelle von 55 mm); i) die Graphiken zur Bestimmung der äquivalenten Dicke von Betonplatten wurden verbessert und erweitert und sind nun direkt in der Norm verfügbar.

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...