Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2010-09

DIN EN 13381-8:2010-09

Prüfverfahren zur Bestimmung des Beitrages zum Feuerwiderstand von tragenden Bauteilen - Teil 8: Reaktive Ummantelung von Stahlbauteilen; Deutsche Fassung EN 13381-8:2010

Englischer Titel
Test methods for determining the contribution to the fire resistance of structural members - Part 8: Applied reactive protection to steel members; German version EN 13381-8:2010
Ausgabedatum
2010-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 175,40 EUR inkl. MwSt.

ab 147,39 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 175,40 EUR

  • 219,30 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 190,70 EUR

  • 238,30 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2010-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt ein Prüfverfahren zur Ermittlung des Beitrags reaktiver Brandschutzsysteme zur Feuerwiderstandsfähigkeit von Stahlbauteilen, die als Träger oder Stützen eingesetzt werden können, fest. Berücksichtigt werden lediglich Bauteile ohne Öffnungen im Steg. Auf Zugträger ist eine direkte Anwendung nicht ohne eine weitere Beurteilung möglich. Ergebnisse der Analyse von I- oder H-Profilen sind direkt auf Winkelstücke, U-Profile und T-Profile für denselben Profilfaktor anwendbar, wobei sie als Einzelbauteile oder als Verband verwendet werden können. Diese Europäische Norm gilt nicht für Vollstangen oder Rundstäbe. Diese Europäische Norm bezieht sich auf Brandschutzsysteme, die lediglich aus reaktiven Materialien bestehen, nicht jedoch auf passive Brandschutzmaterialien. In die Bewertung einbezogen werden verschiedene Schichtdicken des angewendeten Brandschutzmaterials, verschiedene durch ihren Profilfaktor charakterisierte Stahlbauteile, verschiedene Bemessungstemperaturen sowie eine Bandbreite möglicher Feuerwiderstandsdauern. Diese Europäische Norm beschreibt die Prüfverfahren für die Brandprüfungen, die zur Bestimmung der Formstabilität des Brandschutzsystems und seines Haftvermögens auf Stahlbauteilen und zur Ermittlung der thermischen Eigenschaften des Brandschutzsystems bei Beanspruchung unter den Bedingungen der Einheits-Temperaturzeitkurve nach EN 1363-1 durchgeführt werden. Mit dem Brandprüfverfahren können Daten erfasst und dargestellt werden, die direkt in die Berechnung der Feuerwiderstandsfähigkeit von Stahlbauteilen nach den in EN 1993-1-2 und EN 1994-1-2 angegebenen Verfahren einfließen. Diese Europäische Norm enthält auch ein Bewertungsverfahren, das beinhaltet, wie die Analyse der Messwerte durchzuführen ist, und gibt eine Anleitung, wie Interpolationen durchzuführen sind. Ziel des Bewertungsverfahrens ist es: a) mit Hilfe von durch Prüfung belasteter und unbelasteter Bauteile ermittelten Temperaturmesswerten einen Korrekturfaktor zu bestimmen und Einschränkungen in der praktischen Anwendbarkeit des Brandschutzsystems unter Brandbeanspruchung festzulegen (Formverhalten); b) mit Hilfe von durch Prüfung von kurzen Stahlbauteilen ermittelten Temperaturmesswerten die thermischen Eigenschaften des Brandschutzsystems zu bestimmen (thermische Leistungsfähigkeit). Die Anwendungsgrenzen der aus Brandprüfungen ermittelten Ergebnisse der Bewertung sowie die zulässige direkte Übertragbarkeit der Ergebnisse auf unterschiedliche Stahlprofile und Stahlsorten und auf das Brandschutzsystem werden festgelegt. Die durch Brandprüfung und Beurteilung nach dieser Norm ermittelten Ergebnisse sind direkt auf I- und H-Profile sowie Hohlprofile anwendbar. Dieses Verfahren bedeutet Kostenersparnisse, da über den direkten Anwendungsbereich der Prüfnorm hinaus Änderungen im Rahmen dieser Europäischen Norm möglich sind, ohne aufwendige Neuprüfungen durchführen zu müssen. Diese Europäische Norm wurde im CEN/TC 127 "Baulicher Brandschutz" erarbeitet. Im DIN war hierfür der Arbeitsausschuss NA 005-52-02 AA "Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen - Bauteile" des NABau zuständig.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 13381-8:2013-08 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN V ENV 13381-4:2003-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Inhalt der Norm wurde aufgeteilt, bezogen auf den Schutz von Stahlbauteilen durch Plattenbaustoffe in DIN EN 13381-4 und bezogen auf den Schutz von Stahlbauteilen durch Beschichtungen in DIN EN 13381-8; b) Status der Vornorm aufgehoben; c) die relevanten Festlegungen wurden allgemein überarbeitet wobei insbesondere das grafische Nachweisverfahren verfeinert wurde.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...