Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2012-08

DIN EN 13481-1:2012-08

Bahnanwendungen - Oberbau - Leistungsanforderungen für Schienenbefestigungssysteme - Teil 1: Definitionen; Deutsche Fassung EN 13481-1:2012

Englischer Titel
Railway applications - Track - Performance requirements for fastening systems - Part 1: Definitions; German version EN 13481-1:2012
Ausgabedatum
2012-08
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1860085

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 54.80 EUR inkl. MwSt.

ab 46.05 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 54.80 EUR

  • 68.50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 59.60 EUR

  • 74.60 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2012-08
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1860085

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die europäische Normenreihe EN 13481 "Bahnanwendungen - Oberbau - Leistungsanforderungen für Schienenbefestigungssysteme" besteht aus folgenden Teilen: - Teil 1: Definitionen - Teil 2: Befestigungssysteme für Betonschwellen - Teil 3: Befestigungssysteme für Holzschwellen - Teil 4: Befestigungssysteme für Stahlschwellen - Teil 5: Befestigungssysteme für feste Fahrbahn mit aufgesetzten oder in Kanälen eingebetteten Schienen - Teil 7: Spezielle Befestigungssysteme für Weichen und Kreuzungen sowie Führungsschienen Teil 6 existiert nicht in dieser Serie. Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 256 "Eisenbahnwesen" erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN (Deutschland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist NA 087-00-01-04 UA "Schienenbefestigungssysteme" im Normenausschuss "Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF)". Diese Normen unterstützen die Anforderungen in der Normenreihe EN 13146 "Bahnanwendungen - Oberbau - Prüfverfahren für Schienenbefestigungssysteme". Eine Anforderung an die Schienenbefestigung ist es, den Durchschubwiderstand der Schiene in Längsrichtung sicherzustellen, die das Gleiten der Schienen verhindert und bei einem Schienenbruch das Auseinanderziehen der Gleise weitgehend verhindert. Messungen des Verdrehwiderstandes werden durchgeführt, um das Risiko von Gleisverwerfungen zu bewerten. Anforderungen an die Dämpfungseigenschaften von Schienenbefestigungen können erforderlich werden, um die Schwellen vor den durch Fahrzeuge hervorgerufenen Stößen zu schützen. Der Labortest "Einfluss wiederkehrender Belastungen, Dauerschwellversuch" wird durchgeführt, um das Langzeitverhalten des Befestigungssystems im Gleis darzustellen. Der Versuch zur Bestimmung der Spannkraft ist nur für die Durchführung im Labor geeignet. Diese Europäischen Normen gelten für Schienenbefestigungssysteme der Kategorien A bis E auf Holz-, Stahl- und Betonschwellen im Schotteroberbau mit den maximalen Auslegungsachslasten und Mindest-Gleisbogenhalbmessern. Die Anforderungen gelten für: - Befestigungssysteme, die am Fuß und/oder am Schienensteg arbeiten, einschließlich direkter Befestigungssysteme und Systeme; - Befestigungssysteme für Schienenprofile nach EN 13674-1 und EN 13674-4. Diese Normen gelten nicht für Befestigungssysteme für andere Schienenabschnitte, starre Befestigungssysteme oder spezielle Befestigungssysteme für Schienenstöße. Diese Normen gelten ausschließlich für die Typzulassung eines kompletten Schienenbefestigungssystems.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 13481-1:2007-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 13481-1:2007-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Vorwort überarbeitet; b) Bereich von Kategorien der Befestigungssysteme in 3.1 aufgenommen; c) Definition von eingebetteten Schienen (3.12) erweitert; d) Festlegungen für nieder- und hochfrequente dynamische Steifigkeit aufgenommen (3.25); e) redaktionell überarbeitet.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...