Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 13804:2013-06

Lebensmittel - Bestimmung von Elementen und ihren Verbindungen - Allgemeines und spezielle Festlegungen; Deutsche Fassung EN 13804:2013

Englischer Titel
Foodstuffs - Determination of elements and their chemical species - General considerations and specific requirements; German version EN 13804:2013
Ausgabedatum
2013-06
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
18

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 72,00 EUR inkl. MwSt.

ab 67,29 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 72,00 EUR

  • 90,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 86,90 EUR

  • 108,90 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2013-06
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
18
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1917342

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument (FprEN 13804:2012) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 275 L"ebensmittelanalytik - Horizontale Verfahren" erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN (Deutschland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 057-01-09 AA "Elemente und ihre Verbindungen" in dem Normenausschuss Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte (NAL). Diese Europäische Norm legt Leistungskriterien für die Auswahl von Untersuchungsverfahren zur Bestimmung von Elementen und deren chemischen Verbindungen in Lebensmitteln fest und enthält Leistungsanforderungen und -merkmale, Anleitungen für die Einrichtung eines Laboratoriums, die Probenvorbereitung und die Erstellung von Prüfberichten. Die Arbeitsgruppe CEN/TC 275/WG 10 Elemente und ihre Verbindungen befasst sich mit der Auswahl und Entwicklung von Untersuchungsverfahren zum Nachweis von Elementen und deren chemischen Verbindungen in Lebensmitteln. Es ist bereits eine große Anzahl von Untersuchungsverfahren zur Bestimmung von Elementen in Lebensmitteln validiert und veröffentlicht worden; der die Untersuchung durchführende Chemiker (Analytiker) ist oftmals mit dem Problem konfrontiert, eine Auswahl aus verschiedenen bewährten Verfahren treffen zu müssen, von denen behauptet wird, dass sie auf dieselbe Analyt/Matrix-Kombination anwendbar seien. Die Arbeitsgruppe hat daher den Beschluss gefasst, spezielle Kriterien aufzustellen, die dem Analytiker als Richtwerte für die zwischen den verschiedenen Untersuchungsverfahren zu treffende Auswahl dienen sollen. Als allgemeine Regel gilt, dass die Analytiker denjenigen Untersuchungsverfahren den Vorzug geben sollten, die den in den Absätzen 1 und 2 der EG-Verordnung Nr. 882/2004 angegebenen Festlegungen sowie dem Beschluss in Richtlinie 96/23/EG und den Allgemeinen Grundsätzen für Untersuchungsverfahren der Codex-Alimentarius-Kommission (CAC) entsprechen; diese sind im Verfahrenshandbuch der CAC definiert und wurden in dem vom Codex-Komitee für Untersuchungsverfahren und Probenahme (CCMAS) erarbeiteten Versuch zur Aufstellung von Kriterien für Untersuchungsverfahren weiterentwickelt. Die in dieser Europäischen Norm angegebenen Leistungskriterien beruhen entweder auf veröffentlichten Daten oder wurden den offiziellen Berichten zu Europäischen Ringversuchen entnommen. Waren derartige Leistungsmerkmale nicht verfügbar, so wurden die Kriterien auf der Grundlage der Erfahrungen und Kenntnisse der Experten von CEN/TC 275/WG 10 aufgestellt. Die in dieser Europäischen Norm angegebenen Kriterien wurden in der Arbeitsgruppe 10 auch als Orientierung für die Auswahl spezieller zu normender Untersuchungsverfahren für Spurenelemente verwendet. Zusätzlich beschloss die Arbeitsgruppe 10, einige allgemeine Informationen zur Handhabung und Vorbereitung der Proben sowie zur Organisation und Ausrüstung des Laboratoriums bereitzustellen. Im vorliegenden Dokument werden keine Aspekte der Probenahme behandelt. Dieses Dokument gibt einen Überblick über die zugehörigen Abläufe von der Annahme der Laborprobe bis zum Endergebnis. Allgemeine Verfahren zur Probenvorbereitung sowie Beispiele für einige Lebensmittel sind festgelegt.

Inhaltsverzeichnis
ICS
67.050
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1917342
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 13804:2002-09 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 13804:2002-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anwendungsbereich wurde überarbeitet; b) bisheriger Abschnitt 3 "Begriffe" wurde gestrichen; c) bisheriger Abschnitt 4 "Leistungskriterien" wurde gestrichen; d) bisheriger Abschnitt 5 "Probenahme" wurde gestrichen; e) bisheriger Abschnitt 6 "Probenvorbereitung" wurde aktualisiert, die Formulierung wurde präzisiert und ergibt den neuen Abschnitt 2; f) Abschnitt 2.3.2 "Lagerung für die Speziesbestimmung" wurde hinzugefügt; g) Abschnitt 2.4.2, Tabelle 2 "Beispiele für Verfahren zur Probenvorbereitung einiger Lebensmittel" wurde eingehend aktualisiert; h) Abschnitt 2.4.3 "Trocknung und Lyophilisierung" wurde hinzugefügt; i) bisheriger Abschnitt 7.1 "Reagenzien" wurde überarbeitet und in Abschnitt 3.1 aufgenommen; j) bisheriger Abschnitt 8 "Qualitätsstandards für Laboratorien" wurde vollständig überarbeitet und bildet den neuen Abschnitt 4 "Leistungsanforderungen und -merkmale"; k) bisheriger Abschnitt 9 "Angabe der Ergebnisse" wurde überarbeitet und bildet den neuen Abschnitt 5 "Auswertung und Angabe der Ergebnisse"; l) bisheriger Abschnitt 10 "Untersuchungsbericht" wurde präzisiert und bildet den neuen Abschnitt 6 "Prüfbericht"; m) Literaturhinweise wurden vervollständigt; n) Dokument wurde redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...