Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 13892-5:2003-09

Prüfverfahren für Estrichmörtel und Estrichmassen - Teil 5: Bestimmung des Widerstandes gegen Rollbeanspruchung von Estrichen für Nutzschichten; Deutsche Fassung EN 13892-5:2003

Englischer Titel
Methods of test for screed materials - Part 5: Determination of wear resistance to rolling wheel of screed materials for wearing layer; German version EN 13892-5:2003
Ausgabedatum
2003-09
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 42,88 EUR inkl. MwSt.

ab 40,84 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 42,88 EUR

  • 53,68 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 51,71 EUR

  • 64,96 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu: Abonnement-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2003-09
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9429820

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

DIN EN 13892-5:
In der Norm ist ein Verfahren zur Bestimmung des Widerstandes gegen Rollbeanspruchung von in Formen hergestellten Probekörpern aus Zementestrich- und Kunstharzestrichmörteln unter hoch belasteten Laufrädern festgelegt. Das Verfahren kann auch auf andere Estrichmörtel oder Estrichmassen für Nutzschichten angewendet werden.
Der Widerstand gegen den Abrieb wird durch die Änderung des Oberflächenprofils eines Probekörpers bestimmt, der sich unter einem hoch belasteten Laufrad in zwei Richtungen rechtwinklig zueinander bei unterschiedlichen Drehzahlen bewegt.
DIN EN 13892-7:
In der Norm ist ein Verfahren zur Bestimmung des Widerstandes gegen Rollbeanspruchung von in Formen hergestellten Probekörpern aus Zement-, Calciumsulfat-, Asphalt-, Magnesia- und Kunstharzestrichmörteln mit Bodenbelag festgelegt.
Bei diesem Verfahren bewegt sich der Probekörper unter einem hoch belasteten Laufrad in zwei Richtungen rechtwinklig zueinander bei unterschiedlichen Drehzahlen. Der Widerstand gegen Rollbeanspruchung ist die höchste Last, bei der noch keine Ablösung des Bodenbelags vom Estrich eintritt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9429820

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...