Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN 14037-1:2003-08

Deckenstrahlplatten für Wasser mit einer Temperatur unter 120 °C - Teil 1: Technische Spezifikationen und Anforderungen; Deutsche Fassung EN 14037-1:2003

Englischer Titel
Ceiling mounted radiant panels supplied with water at temperature below 120 °C - Part 1: Technical specifications and requirements; German version EN 14037-1:2003
Ausgabedatum
2003-08
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
20

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 72,00 EUR inkl. MwSt.

ab 67,29 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download 1
  • 72,00 EUR

  • 90,10 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 86,90 EUR

  • 108,90 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2003-08
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
20

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Europäische Norm beruht auf der Erkenntnis, dass Deckenstrahlplatten, die unter den nachstehend beschriebenen Anwendungsbereich fallen, aufgrund ihrer Wärmeleistung gehandelt werden. Zur Bewertung und zum Vergleich verschiedener Deckenstrahlplatten ist es deshalb notwendig, sich auf einen einzigen festgelegten Wert, im Folgenden als Norm-Wärmeleistung bezeichnet, zu beziehen.
In den Teilen 1 und 2 der Normenreihe sind die Prüfmethode und die Prüfeinrichtung zur Bestimmung der Wärmeleistung von Deckenstrahlplatten beschrieben.
In Teil 3 wird das Verfahren zur Ermittlung der mittleren Oberflächentemperatur (trp) und der Auslegungswärmeleistung (Φd) behandelt.
Deckenstrahlplatten geben ihre Leistung überwiegend durch Strahlung bei gleichzeitig geringem Lufttemperaturgradienten an den beheizten Raum ab.
Die Strahlung wird hauptsächlich beeinflusst durch die Oberflächentemperatur und den Emissionsgrad der Strahlplattenoberfläche.
Daraus folgt, dass der konvektive Wärmeaustausch in mit Deckenstrahlplatten beheizten Räumen von geringerer Bedeutung ist und dass deshalb bei der Berechnung der Wärmeverluste eines Gebäudes von der resultierenden Temperatur auszugehen ist.
Die Prüfungsmethoden zur Bestimmung der Wärmeleistung von Deckenstrahlplatten, wie im Teil 2 der Normenreihe beschrieben, geben zuverlässige Ergebnisse für den Vergleich verschiedener Produkte. Sie können aber abweichend sein von den Werten unter Betriebsbedingungen.

Inhaltsverzeichnis
ICS
01.040.91, 91.140.10
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN V 4706-1:1993-06 .

Dokument wurde ersetzt durch DIN EN 14037-1:2016-12 .

Änderungsvermerk

Inhalt der Europäischen Norm übernommen.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...