Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2014-05

DIN EN 14067-4:2014-05

Bahnanwendungen - Aerodynamik - Teil 4: Anforderungen und Prüfverfahren für Aerodynamik auf offener Strecke; Deutsche Fassung EN 14067-4:2013

Englischer Titel
Railway applications - Aerodynamics - Part 4: Requirements and test procedures for aerodynamics on open track; German version EN 14067-4:2013
Ausgabedatum
2014-05
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 114,90 EUR inkl. MwSt.

ab 107,38 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 114,90 EUR

  • 143,50 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 138,90 EUR

  • 173,40 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2014-05
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2017412

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm behandelt Anforderungen an und Prüfverfahren für Aerodynamik auf offener Strecke. Im Rahmen dieser Norm werden die Themen aerodynamische Belastungen und Laufwiderstand angesprochen, während das Thema Seitenwind in EN 14067-6 behandelt wird. Diese Europäische Norm gilt für die Belange von Fahrzeugen und Infrastruktur. Sie gilt für den Eisenbahnbetrieb mit den Standardbegrenzungslinien nach EN 15273.
Züge auf offener Strecke verursachen aerodynamische Belastungen an Personen und Objekten, an denen sie vorbeifahren. Wenn Züge anderen Zügen begegnen, sind sie selbst ebenfalls aerodynamischen Belastungen ausgesetzt. Die zugverursachten Belastungen von Personen und Objekten in Gleisnähe sowie von Zügen bei Zugbegegnungen sind wichtige Schnittstellenparameter zwischen den Teilsystemen Fahrzeuge, Infrastruktur und Betrieb; daher sind sie bei der Spezifikation des transeuropäischen Eisenbahnsystems auf dem Verordnungsweg geregelt.
Züge müssen bei der Fahrt auf offener Strecke einen Laufwiderstand überwinden, der großen Einfluss auf die benötigte Antriebsleistung, erreichbare Geschwindigkeit, Fahrtzeit und den Energieverbrauch hat. Daher ist der Laufwiderstand häufig Gegenstand vertraglicher Vereinbarungen und erfordert genormte Prüf- und Bewertungsverfahren.
Dieses Dokument ersetzt EN 14067-2:2003 und EN 14067-4:2005+A1:2009 . Bei der Überarbeitung wurde EN 14067-4 neu strukturiert und ergänzt, um Anforderungen an Fahrzeuge und Infrastruktur eindeutiger voneinander abzugrenzen und die verschiedenen Prüf- und Nachweisverfahren den jeweiligen Anforderungen eindeutiger zuzuordnen. Im Zusammenhang mit aerodynamischen Belastungen sind die grundlegenden Anforderungen bezüglich Sicherheit und Umweltschutz die größte zulässige Druckänderung bei der Vorbeifahrt und die größte Strömungsgeschwindigkeit bei der Vorbeifahrt. Die zulässigen Höchstwerte dieser Belastungen wurden aus der Verordnung in die Norm übernommen, um dem Anwender das ganze Paket in einem Dokument zur Verfügung zu stellen.
Die Norm unterstützt grundlegende Anforderungen der Richtlinie 2008/57/EG über die Interoperabilität des Eisenbahnsystems in der Gemeinschaft sowie der damit im Zusammenhang stehenden Technischen Spezifikationen (TSI).
Die Norm wurde im CEN/TC 256 "Eisenbahnwesen" erstellt. Für diese Norm ist das Gremium NA 087-00-05 AA "Aerodynamik und aerodynamische Sondereffekte" des Normenausschusses Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF) im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2017412
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 14067-2:2003-09 , DIN EN 14067-4:2009-08 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 14067-4:2019-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 14067-2:2003-09 und DIN EN 14067-4:2009-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) EN 14067-2 wurde in dieses Dokument integriert, und EN 14067-4 wurde neu strukturiert und ergänzt, um die Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität des transeuropäischen Eisenbahnsystems und die Anforderungen an Konformitätsbewertungen für Bahnfahrzeuge zu unterstützen. Die Ergebnisse des von der EU finanzierten Forschungsprojekts AeroTRAIN (Finanzhilfevereinbarung Nr. 233985) sind in dieses Dokument eingeflossen und spiegeln den neuesten Stand der Technik wieder. b) Der aktualisierte Anhang ZA wird im Rahmen einer Änderung dieser Norm zeitnah ergänzt.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...