Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2017-10

DIN EN 1439:2017-10

Flüssiggas-Geräte und Ausrüstungsteile - Kontrollverfahren für Flaschen für Flüssiggas (LPG) vor, während und nach dem Füllen; Deutsche Fassung EN 1439:2017

Englischer Titel
LPG equipment and accessories - Procedure for checking transportable refillable LPG cylinders before, during and after filling; German version EN 1439:2017
Ausgabedatum
2017-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 114.10 EUR inkl. MwSt.

ab 95.88 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 114.10 EUR

  • 137.00 EUR

  • 142.80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 124.20 EUR

  • 155.10 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-10
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2596023

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt die Verfahren zur Überprüfung von ortsbeweglichen, wiederbefüllbaren Flaschen für Flüssiggas (LPG) vor, während und nach dem Füllen fest. Diese Europäische Norm gilt für ortsbewegliche, wiederbefüllbare Flaschen für Flüssiggas (LPG) mit einem Fassungsraum von höchstens 150 l und gilt als passend für Ventile, die nach EN ISO 14245 und EN ISO 15995 gebaut sind. Diese Europäische Norm enthält keine Anforderungen für das Füllen von Flaschen für Flüssiggas (LPG), die für das Füllen durch den Benutzer ausgelegt und ausgerüstet sind. Diese Europäische Norm enthält keine Anforderungen für das Füllen von Behältern für Flüssiggas (LPG) auf Fahrzeugen. Diese Europäische Norm gilt für Folgendes: - geschweißte und hartgelötete Flaschen aus Stahl für Flüssiggas (LPG) mit festgelegter Mindestwanddicke (siehe EN 1442 und EN 12807 oder gleichwertige Norm); - geschweißte Flaschen aus Stahl für Flüssiggas (LPG) ohne festgelegte Mindestwanddicke (siehe EN 14140 oder gleichwertige Norm); - geschweißte Flaschen aus Aluminium für Flüssiggas (LPG) (siehe EN 13110 oder gleichwertige Norm); - Flaschen aus Verbundwerkstoff für Flüssiggas (LPG) (siehe EN 14427 oder gleichwertige Norm); und - umformte Flaschen (OMC, en: over moulded cylinders). Spezifische Anforderungen für verschiedene Flaschentypen sind in den Anhängen A, B, C, D und G beschrieben. Diese Europäische Norm ist zur Anwendung für das Füllen von Flaschen nach RID/ADR (einschließlich Flaschen mit Pi-Kennzeichnung) vorgesehen, sowie für bestehende Flaschengruppen, die nicht RID/ADR entsprechen. Gegenüber DIN EN 1439:2008-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Definitionen wurden aktualisiert und geändert; b) Änderungen in der Anforderung zu Abschnitt 6; c) die Hinzufügung der Anforderungen zu 7.3; d) die Hinzufügung der Anforderungen für Flaschen aus Verbundwerkstoff mit einem metallischen Liner in Anhang D. Diese Europäische Norm wurde von der CEN/TC 286/WG 7 "Betriebsanforderungen - Ortsveränderliche LPG-Flaschen und ortsfeste LPG-Tanks" (Sekretariat: AFNOR, Frankreich) des CEN/TC 286 "Flüssiggas-Geräte und Ausrüstungsteile" (Sekretariat: NSAI, Irland) erarbeitet. Der Arbeitsausschuss NA 016-00-06 AA "Flüssiggas-Geräte und Ausrüstung; Spiegelausschuss zu CEN/TC 286" im DIN-Normenausschuss Druckgasanlagen (NDG) war an der Erstellung der Norm beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2596023
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 1439:2008-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1439:2008-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Definitionen wurden aktualisiert und geändert; b) Änderungen in der Anforderung zu Abschnitt 6; c) die Hinzufügung der Anforderungen zu 7.3; d) die Hinzufügung der Anforderungen für Flaschen aus Verbundwerkstoff mit einem metallischen Liner in Anhang D.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...