Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 14407:2014-07

Wasserbeschaffenheit - Anleitung zur Bestimmung und Zählung von benthischen Kieselalgen in Fließgewässern und Seen; Deutsche Fassung EN 14407:2014

Englischer Titel
Water quality - Guidance for the identification and enumeration of benthic diatom samples from rivers and lakes; German version EN 14407:2014
Ausgabedatum
2014-07
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 67,90 EUR inkl. MwSt.

ab 64,67 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 67,90 EUR

  • 84,98 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 81,94 EUR

  • 102,74 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu: Abonnement-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2014-07
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2057819

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diatomeen sind ein wichtiger Bestandteil aquatischer Ökosysteme und werden in der Wassergüteüberwachung als Hilfsmittel verwendet, wobei das primäre Ziel entweder die Ermittlung der allgemeinen Wasserbeschaffenheit oder die Untersuchung von spezifischen Komponenten der Wasserbeschaffenheit (zum Beispiel Eutrophierung, Versauerung) ist. Die Anforderung zur Überwachung solcher Prozesse ist Teil der Wasserrahmenrichtlinie (2000/60/EG) und der Richtlinie über die Behandlung von kommunalem Abwasser (91/271/EWG) in Ergänzung zu anderen EU-Richtlinien und internationalen Vereinbarungen. Diese Europäische Norm umfasst Aspekte der Bestimmung und Zählung relativer Abundanzen von Diatomeentaxa auf vorbereiteten Objektträgern sowie der für die Beurteilung der Wasserbeschaffenheit maßgeblichen Datenauswertung. Die Verwendung von Diatomeen als Indikatoren der Wasserbeschaffenheit von Fließgewässern und Seen ist in Europa und darüber hinaus weit verbreitet. Die Methodik basiert auf der Tatsache, dass alle Diatomeenarten Optima entsprechend ihrer Toleranz oder Präferenz gegenüber Umweltfaktoren wie Nährstoffe, Belastung durch organische Schadstoffe, pH-Wert und so weiter haben. Belastete Gewässer werden eine erhöhte Abundanz jener Arten fördern, deren Optima mit dem Grad der jeweiligen Belastung korrespondieren. Umgekehrt sind bestimmte Arten intolerant gegenüber erhöhten Werten einer oder mehrerer Belastungsgrößen, während andere über einen weiten Bereich unterschiedlicher Wasserbeschaffenheiten vorkommen können. Verfahren, die Diatomeen zur Überwachung der Wasserbeschaffenheit nutzen, wurden in mehreren europäischen Ländern entwickelt, neuere Arbeiten sind in den Verhandlungen dreier Symposien zusammengefasst. Im Sinne der präzisen Verwendung, für die diese Europäische Norm formuliert wurde, ist das wechselseitige Einverständnis von Auftraggebern und Anwendern zu jeglicher Abweichung oder optionalen Detailvorgehensweise vor der Anwendung erforderlich. Es sollte besonders beachtet werden, dass einige Indizes und im nationalen Bereich angewandte Verfahren besondere Anforderungen stellen, während diese Europäische Norm das gesamte Spektrum zulässiger Optionen einbezieht. Unter diesen Umständen sollten die jeweiligen Anforderungen für die Anwendung eines speziellen Index Vorrang haben. Dieses Dokument legt ein Verfahren zur Identifizierung und Auszählung von relativen Anteilen der Diatomeentaxa auf vorbereiteten Objektträgern und die für die Beurteilung der Wasserbeschaffenheit von Fließgewässern und Seen maßgebliche Datenauswertung fest. Es ist geeignet für die Arbeit mit Indizes und Schätzverfahren, die auf der relativen Häufigkeitsverteilung taxonomischer Einheiten beruhen. Die Verfahren zur Identifizierung und Quantifizierung können auch für Untersuchungen von benthischen Diatomeen in anderen Lebensräumen verwendet werden, wenn die Auswertungsverfahren den jeweiligen Lebensraumgegebenheiten angepasst wurden. Gegenüber DIN EN 14407:2004-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Titel wurde geändert; b) der Anwendungsbereich dieser Europäischen Norm wurde auf den Gewässertyp "Seen" erweitert; c) ein informativer Anhang A "Qualitätssicherung von Diatomeen-Analysen im Vereinigten Königreich" wurde aufgenommen; d) die Norm wurde redaktionell überarbeitet. Die vorbereitenden Arbeiten wurden von der Arbeitsgruppe "Biologische Verfahren" (WG 2) des CEN/TC 230 durchgeführt, deren Federführung beim BSI (Sekretariat: Vereinigtes Königreich) lag. Für Deutschland war der NA 119-01-03-05-06 AK "Biologisch-ökologische Gewässeruntersuchung" des NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im Normenausschuss Wasserwesen (NAW) an der Bearbeitung beteiligt. Die nationale Bearbeitung dieses Projektes wurde aus Mitteln des Länderfinanzierungsprogrammes "Wasser, Boden und Abfall" gefördert.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2057819
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 14407:2004-10 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 14407:2004-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Titel wurde geändert; b) der Anwendungsbereich dieser Europäischen Norm wurde auf den Gewässertyp "Seen" erweitert; c) ein informativer Anhang A "Qualitätssicherung von Diatomeen Analysen im Vereinigten Königreich" wurde aufgenommen; d) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...