Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2004-11

DIN EN 14526:2004-11

Lebensmittel - Bestimmung von Saxitoxin und DC-Saxitoxin in Muscheln - HPLC-Verfahren mit Vorsäulenderivatisierung mit Peroxid- oder Periodatoxidation; Deutsche Fassung EN 14526:2004

Englischer Titel
Foodstuffs - Determination of saxitoxin and dc-saxitoxin in mussels - HPLC method using pre-column derivatization with peroxide or periodate oxidation; German version EN 14526:2004
Ausgabedatum
2004-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,40 EUR inkl. MwSt.

ab 63,36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 75,40 EUR

  • 94,40 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 81,90 EUR

  • 102,60 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2004-11
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In der Norm ist ein Verfahren zur quantitativen Bestimmung von Saxitoxin und DC-Saxitoxin in Muscheln festgelegt.
Saxitoxin und DC-Saxitoxin sind stark neurotoxische Substanzen, die durch Meeresalgen gebildet werden, und die sich in Muscheln anreichern. In der Europäischen Richtlinie 91/493/EWG des Rates vom 22. Juli 1991 zur "Festlegung von Hygienevorschriften für die Erzeugung und die Vermarktung von Fischereierzeugnissen" ist eine zulässige Höchstmenge von Saxitoxin vorgegeben. Zur Wahrung des gesundheitlichen Verbraucherschutzes ist es dringend geboten, die Höchstmengen durch geeignete, validierte Verfahren zu prüfen.
Das in DIN EN 14526 beschriebene Verfahren wurde an Muscheln mit Saxitoxingehalten von 0,4 mg/kg und 0,5 mg/kg und DC-Saxitoxingehalten von 0,4 mg/kg und 1,6 mg/kg validiert. Die Probe wird mit Salzsäure oder Essigsäure extrahiert und der Extrakt anschließend an einer Festphase gereinigt. Dieser gereinigte Probenextrakt wird mit Peroxid oder Periodat derivatisiert und der Analyt chromatographisch an einer Umkehrphase getrennt. Die Detektion erfolgt fluorimetrisch.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 14526:2017-04 .

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...