Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN 14702-2:2006-06

Charakterisierung von Schlämmen - Absetzeigenschaften - Teil 2: Bestimmung der Eindickbarkeit; Deutsche Fassung EN 14702-2:2006

Englischer Titel
Characterisation of sludges - Settling properties - Part 2: Determination of thickenability; German version EN 14702-2:2006
Ausgabedatum
2006-06
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
12

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 52,30 EUR inkl. MwSt.

ab 48,88 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 52,30 EUR

  • 65,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 63,20 EUR

  • 79,20 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2006-06
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
12
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9659571
Lade Empfehlungen...

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm wurde vom CEN/TC 308/WG 1 "Charakterisierungsverfahren" unter maßgeblicher Mitarbeit des Arbeitsausschusses NA 119-01-02 AA "Boden- und Abfalluntersuchung" erstellt. Diese Europäische Norm ist auf Schlammsuspensionen aus folgenden Bereichen anwendbar: - Behandlung von Regenwasser; - Kanalisationssysteme für kommunales Abwasser; - Anlagen für die Behandlung von kommunalem Abwasser; - Behandlung von industriellem Abwasser, die auf ähnliche Weise erfolgt wie die von kommunalem Abwasser (wie in der Richtlinie 91/271/EWG) festgelegt; - Aufbereitungsanlagen für die Wasserversorgung. Dieses Verfahren ist auch auf Schlammsuspensionen anderer Herkunft anwendbar. DIN EN 14702-2 enthält ein Verfahren zur Bestimmung der Eindickbarkeit von Schlammdispersionen. Die Bestimmung der Eindickbarkeit, d. h. die Aufkonzentration der ungelösten Stoffe des Schlammes beim Absetzen unter der Einwirkung der Schwerkraft, die mit Hilfe von mechanischer Unterstützung in Laboratoriumszylindern erfolgt, wird durch Brückenbildung, Wandeffekte und Auswirkungen durch die Korngröße negativ beeinflusst. Im Idealfall sollte die Messung dieses Parameters in Säulen mit großem Durchmesser erfolgen, deren Tiefe dem Prototypen des Eindickapparates entspricht; die oben genannten Auswirkungen können jedoch auch durch Einsatz eines Rührwerkes mit niedriger Drehzahl in einem Zylinder zufrieden stellend überwunden werden; dies trägt auch dazu bei, die Auswirkungen einer geringen Tiefe zu vermindern.

Inhaltsverzeichnis
ICS
13.030.20
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9659571

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...